WSC will in Brambauer am Samstag Dreier holen – Ascheberg unter Druck

+
Dominik Hennes (links) überzeugte nur bedingt bei seinem Pflichtspieldebüt für den WSC.

Werne - In der Fußball-Bezirksliga will der Tabellendritte Werner SC am Samstagnachmittag in Brambauer in einer vorgezogehen Partie einen Dreier holen. Der Liga-Rivale TuS Ascheberg ist am Sonntag in einem Spiel aus der unteren Tabellenhälfte unter Druck.

Bezirksliga 8: BV Brambauer – Werner SC. Der Werner SC belegt Rang drei mit sieben Punkten Rückstand auf den FC Overberge und inzwischen sogar 15 auf Tabellenführer VfL Senden. „Insofern ist dieses Spiel nicht unwichtig für die nächsten Wochen – auch wenn es für Platz drei nicht mehr gibt als für Platz fünf oder sechs“, sagt WSC-Trainer Kurtulus Öztürk, der vor diesem Samstag-Spiel insgeheim noch den zweiten Platz im Blick hat.

Leicht wird die Aufgabe nicht, denn der „kleine BVB“ holte aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte und bügelte so eine Krise mit fünf Niederlagen in Folge aus. Platz fünf steht für das Team von Dirk Bördeling zu Buche, vier Punkte getrennt vom WSC.

Die Gastgeber stellen die Weichen für die kommende Saison neu, auch wenn Kapitän Dennis Köse unter der Woche verlängert hat. Dafür geht das Dreigestirn am Spielfeldrand. Trainer Dirk Bördeling wird am Saisonende durch Thorsten Nitsche ersetzt, Co-Trainer Siegfried Rummel hört ebenso auf wie der Sportliche Leiter, Werner Smuda.

Beim WSC wird heute Torhüter Daniel Rafalski fehlen, der sich im Donnerstag-Training eine Kapselverletzung zugezogen hat. Weil Tim Zurstraßen Urlaub macht, wird Sebastian Vorwick aus der Zweiten zwischen den Pfosten stehen. Auch Marvin Bruland macht Urlaub. In die Startelf rücken Kapitän Chris Thannheiser sowie Janis Leenders, der zuletzt wegen seines Studiums fehlte, aber ein Top-Vorbereitung absolvierte und diese Woche voll trainiert hat. Joel Simon hat noch immer Probleme mit einem Sprunggelenk und fällt ebenso aus wie Cem Bozkurt (krank). Dagegen kann Dennis Seifert, der gegen Hannibal mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt wurde, auf jeden Fall spielen.

Trainer Öztürk überdenkt die Dreierkette. In seinen Überlegungen findet auch eine Vierer-Abwehr Platz – mit Torjäger Daniel Durkalic auf der rechten Position, um das Spiel von hinten heraus zu machen.

Der WSC spielte zuletzt nach einer 2:0-Führung nur 2:2 gegen den TuS Hannibal – bereits das siebte Unentschieden in dieser Saison. „Das darf es dieses Mal nicht geben“, sagt Öztürk. Auch das Hinspiel gegen den BVB endete 2:2. Brambauer überzeugte zuletzt mit dem 4:3-Erfolg beim TuS Ascheberg.

Anstoß: Samstag, 15.30 Uhr, Glückauf-Arena

VfL Kamen – TuS Ascheberg. Die Ascheberger verloren zum Auftakt der Rückserie mit 3:4 unglücklich gegen den BV Brambauer-Lünen. Fünf Punkte beträgt „nur“ noch der Abstand zu den drei Kellerkindern. „Ich möchte noch nicht sagen, dass wir unter Zugzwang stehen, aber ein gewisser Druck ist schon da“, gesteht auch Trainer Holger Möllers.

Primär sei es wichtig, dass „wir besser verteidigen“, so der TuS-Coach. Dass die Mannschaft nach vorne ihre Chancen und Qualität habe, habe sie unter Beweis gestellt. „Wenn wir besser verteidigen, dann nehmen wir auch was mit“, stellt er klar. Das müssten noch nicht einmal drei Punkte sein, entscheidend sei nicht zu verlieren.

Vincent Sabe ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Hendrik Heubrock ist im Ausland und Benedikt Vester im Urlaub. Ascheberg verlor gegen Brambauer 3:4, Kamen verlor 1:2 gegen den VFB Lünen. Das Hinspiel gewann Ascheberg mit 2:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Jahnstadion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare