Westfalenpokal: SV Herbern will in Runde zwei

+
Armin Schett und der SV Herbern wollen in Runde zwei.

HERBERN - Das erste Pflichtspiel der neuen Saison am Sonntagabend ist für den SV Herbern ein wichtiger Fingerzeig mit Blick auf die am 17. August beginnende Landesliga-Saison, daheim gegen SV Emsdetten. Doch vor der Meisterschaft wartet die erste Runde im Westfalenpokal.

„Das ist die Generalprobe. Denn das Spiel hat Meisterschafts-Charakter“, sagt SVH-Trainer Christian Bentrup vor dem Erstrundenspiel im Westfalenpokal beim Bezirksligisten SV Teuto Riesenbeck am Sonntag ab 17 Uhr in der Oase Arena. Über das Team aus dem Teutoburger Wald aus dem Hörsterler Stadtteil weiß der SVH-Trainer nur soviel, dass die Mannschaft in der abgelaufenen Rückrunden-Saison drittbeste Rückrundenmannschaft in ihrer Staffel war. „Das wird kein einfacher Gegner“, glaubt Bentrup.

Und der SVH will auch in die zweite Runde dieses Wettbewerbes, die im September ausgetragen wird. „Das ist ja lukrativ, und es gibt ja auch in diesem Jahr Geld zu verdienen. Wir können ein Heimspiel gegen den Oberligisten SuS Stadtlohn bekommen“, wagt Bentrup schon einmal einen Blick voraus.

Einen kleinen Einblick verrät Bentrup auch in seine Taktik. Er will mit einer Viererkette mit den beiden gesetzten Innenverteidigern Nils Venneker und Björn Christ spielen lassen, davor gibt es ein variables Mittelfeld, vor dem mit Steven Farchmin ein einziger Stürmer aufläuft.

„Wir werden ein breit gefächertes Mittelfeld aufbieten und versuchen, unsere Laufstärke einzubringen. Durch unsere Neuzugänge sind wir zudem in der Lage, auf verschiedene Dinge, die in einem Spiel passieren können, zu reagieren“, erklärt der SVH-Coach.

Als eine Art Spielgestalter wird zudem Dennis Närdemann fungieren. Auf eine Nummer eins hat sich der Trainer noch nicht festgelegt: Und er weiß auch nicht, ob Sven Freitag oder Domenic Prien am Sonntag im Tor steht. Denn Freitag hat die gesamte Woche auf Grund einer leichten Oberschenkel-Zerrung ausgesetzt. „Mal sehen, ob er fit wird“, lässt Bentrup diese Entscheidung noch offen.

Anstoß: Sonntag, 17 Uhr, Oase-Arena, Riesenbeck - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare