Lokalmatador Franz Stüer im „WM“-Viertelfinale

+
Franz Stüer bei seinem Achtelfinale am Mittwoch.

Werne -  Franz Stüer vom gastgebenden Tennisclub Blau-Weiß Werne hat bei den 37. westfälischen Hallenmeisterschaften der Senioren in der Klasse der Herren 70 das Viertelfinale erreicht.

In der Runde der letzten 16 siegte der Lokalmatador am Mittwoch mit 6:4, 2:6 und im Match-Tiebreak mit 10:8 gegen den an Nummer vier gesetzten Wolf-Joachim Grüne vom Hagener TC Blau-Gold.

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, meinte der ungesetzte Stüer, der nun am Freitag (10 Uhr) auf Fred-Werner Eichin aus Brackwede treffen wird. „Was ich gehört habe, ist er sehr, sehr stark“, sagt Stüer.

Eichin hat bereits zwei Spiele in den Beinen. Er siegte zum Auftakt gegen Zeljko Nemarnik aus Berghofen mit 6:4 und 6:2 sowie im Achtelfinale gegen Lothar Reiß (Haspe) mit 6:3 und 6:3.

Die beiden weiteren Werner Teilnehmer steigen am Donnerstag in das Turniergeschehen ein. Detlef Roth, Hausherr auf der SportAlm und an Position drei gesetzt, trifft bei den Herren 50 ab 15 Uhr auf Karsten Linke aus Rheda. Dieser profitierte zum Auftakt von der frühen Aufgabe seines Gegners Ulrich Steinbach aus Gevelsberg.

Am Abend trifft ab 18 Uhr Marcus von Bohlen (BW Werne) in der Klasse der Herren 45 auf Frank Schulte vom Gelsenkirchener TK.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare