WSC sieht sich im Altkreisderby als Außenseiter

Daniel Durkalic (links) fehlt dem Werner SC heute in der Partie gegen den FC Nordkirchen. - Foto: Gudra

Werne - Ein Blick auf die Formkurven des von ihm trainierten Tabellenvierten und die des Gastes aus Nordkirchen lassen WSC-Trainer Kurtulus Öztürk vor der Nachholpartie am Dienstag zu folgender Einschätzung kommen: „Das Schöne ist, dass der Gegner der Favorit ist.“

Bezirksliga 8: Werner SC – FC Nordkirchen. Denn damit würde seinem erneut stark ersatzgeschwächten Team in dem Altkreis-Duell der Druck genommen: Mit der Favoritenrolle wusste der WSC in den vergangenen zwei Partien so gar nichts anzufangen und verlor gegen zwei Kellerkinder.

Gastgeber mit dünner Personaldecke

„Für mich ist wichtig, dass wie mal wieder auch mit einer dünnen Personaldecke eine vernünftige Leistung zeigen. Ich wünsche mir ein positiv intensives Spiel meiner Mannschaft, wobei jeder auf seiner Position die Ordnung hält“, erklärt Öztürk.

Als Erfolgsrezept gegen den zuletzt erfolgreich spielenden Tabellenfünften hofft Öztürk entsprechend auf Disziplin und setzt auf das „kollektive arbeiten“.

Winter hilft erneut aus

Neben den drei Langzeitverletzten Joel Simon, Christoph Zilligen und Dominik Giffey fehlt Cem Bozkurt mit einer Leistenverletzung sowie die Studenten Daniel Durkalic und Leon Heese. Marvin Bruland ist zudem gesperrt. Deswegen ist Öztürk froh, dass Marvin Stöver extra aus Köln zum Spiel anreist. Auch Allrounder Oliver Winter steht wieder zur Verfügung.

Nachdem der WSC den Spitzenreiter Senden mit 2:1 bezwang, folgte ein 0:3 daheim gegen Kellerkind Dorstfeld und ein 1:2 gegen Schlusslicht FC TuRa. Nordkirchen, nur drei Zähler hinter dem WSC, siegte zuletzt 6:1 gegen den TuS Ascheberg.

Anstoß: Dienstag, 19.30 Uhr, Lindert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare