WSC siegt beim VfB Lünen trotz frühen 0:2-Rückstandes mit 5:4

+
Daniel Durkalic (Nummer zehn) hat gerade das 4:2 eingeköpft und dreht jubelnd ab,. In der Mitte ist mit Erkan Baslarli ein weiterer WSC-Doppeltorschütze zu sehen. 

Nach drei Niederlagen in Serie hat der erneut ersatzgeschwächt spielende Werner SC seine Negativserie gestoppt und in einem Torfestival mit 5:4 (2:2) beim Vorletzten VfB Lünen gewonnen – nicht zuletzt durch die Doppelpacks von Rückkehrer Daniel Duraklic und des eingewechselten Erkan Baslarli nach einem frühen 0:2-Rückstand.

Bezirksliga 8: VfB Lünen - Werner SC 4:5 (2:2). Für den Gastgeber VfB war dies der nächste Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt nach der 1:2-Niederlage aus der Vorwoche gegen Ascheberg , er weist nach Dorstfelds Sieg gegen Overberge nun fünf Zähler zum rettenden Ufer auf. 

Marius Mantei traf flach zum 1:0 über den Innenpfosten aus halbrechter Position (4.) und erhöhte freistehend nach Zuspiel von Hilkenbach (7.). Zudem trafen Scheuren und Mantei jeweils die Latte (9., und 10.). „Eine Katastrophe, ganz schlecht“, bezeichnete WSC-Trainer Kurtulus Öztürk die Anfangsphase seines Teams. Das fing sich aber und hatte durch Durkalic (15.), Rohlmann (17.) und Eisenbach (25.) erste Offensivaktionen. Als WSC-Defensivspieler Konieczny verletzt vom Platz musste, Angreifer Eisenbach für ihn in die Innenverteidigung rückte und der damit für Erkan Baslarli im Sturm Platz machte, nahm das WSC-Spiel Schwung auf.

Durkalic und Baslarli treffen doppelt

„Da haben wir auch endlich die Zweikämpfe angenommen“, sah Öztürk eine Steigerung. Nachdem der starke Jussef Saado aus 25 Metern abzog und wuchtig zum 2:1 traf (35.), war der WSC wieder im Spiel. Nur drei Minuten später schickte Daniel Durkalic Erkan Baslarli in den freien Raum, VfB-Keeper Diedrich zögerte einen Moment, so dass der Angreifer ihn mühelos zum 2:2 überlupfte (38.). Nach der Pause scheiterte zunächst für den VfB Drews mit einem Volleyschuss an Rafalski (53.). Nach einer starken Balleroberung im Mittelfeld von Jussef Saado zog er an zwei Gegenspielern vorbei und servierte Daniel Durkalic den Ball. Der traf aus zehn Metern kraftvoll ins „Torwarteck“ zum 2:3 (55.) – die Partie war gedreht.

Der Torjubel war noch nicht ganz verklungen, da köpfte Durkalic aus fünf Metern eine Freistoß-Flanke von Saado aus dem Halbfeld zum 2:4 ein – Diedrich klebte zuor auf der Linie (58.). Kurz darauf unterlief Winter fast ein Eigentor, wobei Rafalski zur Stelle war (64.). Drews Schuss aus 16 Metern freistehend war eine leichte Beute für den WSC-Schlussmann (67.). Auf der Gegenseite spielte der Sport Club seine Konter zu unpräzise aus, wobei Yasin Yilmaz oft den richtigen Zeitpunkt für ein Abspiel verpasste und auch Baslarli freistehend mit einem Lupfer direkt in die Arme von Diedrich fahrlässig agierte (73.).

"Es nervt mich, dass wir Gnade zeigen"

 „Es nervt mich, dass wir Gnade zeigen“, war Öztürk sauer über die vergebenen Konterchancen. So kam der Aufsteiger zum 3:4 und zurück ins Spiel, nachdem Scheuren per Kopf Dennis Wagner bediente (80.). Und nur wenig später klärte Eisenbach vor Scheuren in höchster Not kurz vor der Linie für seinen bereits geschlagenen Keeper Rafalski (82.). Nach einem Konter über Rohlmann schien die Partie entschieden, als Baslarli aus elf Metern zum 5:3 einschob (85.). Aber im direkten Gegenzug traf Dennis Wagner zum 4:5 (86.). In der Folgezeit hatte Lünen noch dreimal die Chance zum Ausgleich, schloss aber zu überhastet ab und Nolte dabei knapp drüber (90.). WSC: Rafalski – Konieczny (29. Baslarli), Stöver, Winter, Seifert, Thannheiser (60. Yilamz), Rohlmann, Saado (90.+1) Simon, Klossek, Eisenbach, Durkalic

Tore: 1:0 (4.), 2:0 (7.) beide Mantei, 2:1 (35.) Saado, 2:2 (38.) Baslarli, 2:3 (55.), 2:4 (58.) beide Durkalic, 3:4 (80.) Wagner, 3:5 (85.) Baslarli, 4:5 (86.) Wagner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare