Werner TC hat plötzlich ein Verbandsliga-Team: So kam es dazu

+
Von TuRa zum WTC: Die in die Verbandsliga aufgestiegenen Herren 40 mit vielen in der heimischen Szene bekannten Spielern.

Werne – Plötzlich hat der Werner Tennisclub von 1975 ein Verbandsliga-Team in seinen Reihen. Denn vom benachbarten TuRa Bergkamen wechselt ein ganzes Team ins Sportzentrum Dahl – und nimmt kurioserweise seinen Aufstieg gleich mit.

Denn mit dem Spitzenspieler Jens Kemke (Leistungsklasse 5) sowie Christian Walter, Thorsten Brümmer, Christian Schabram, Ralph Flemming, Michael Fliescher, Frank Guretzky und Thorsten Hirsch wechseln gleich acht Routiniers aus der Altersklasse Herren 40 über die Lippe, die zudem in der heimischen Tennis- und Sportszene sehr bekannt sind. Diese acht wurden im Sommer vergangenen Jahres überlegen mit sechs Siegen und ohne Niederlage Meister in der Ruhr-Lippe-Liga.

 „Wir nehmen die neue Klasse mit. Das ist mit dem westfälischen Tennisverband abgestimmt“, sagt Ralph Flemming, der gleichzeitig auch Sportwart beim Werner TC 75 ist. Er und Walter spielten auch lange für den WTC, bevor sie im vergangenen Jahr an den Bergkamener Nordberg wechselten. Dabei sei von vornherein klar gewesen, dass das gesamte Team nach der Sommersaison in den Werner Osten wechseln wird. „Wir gehen absolut im Guten. Da bleibt nichts zurück“, sagt Flemming.

 Mit Kemke, der bei den Herren 45 auch schon Westfalenmeister war, und Christian Schabram stehen dann auch zwei frühere Spieler aus dem Herrenbereich von BW Werne im Aufgebot, die zu ihren Glanzzeiten in der Oberliga spielten. „Da rechnen wir uns eniges aus“, sagt Flemming mit Blick auf die kommende Verbandsliga-Sommersaison –und meint damit als Aufsteiger wohl nicht nur den Klassenerhalt. Christian Schabram ist dabei ein Multi-Ballsporttalent. Er wurde genauso wie Thorstne Brümmer mit dem Bochumer Golfclub vor einigen Jahren deutscher Senioren-Mannschaftsmeister und beide spielten zudem früher Fußball bei den damaligen Werner Vereinen Sportfreunde und VfL in der Bezirksliga, Brümmer später beim SV Herbern auch in der Landesliga. 

Ralph Flemming und Christian Walter als langjährige WTC-Spieler spielen bereits in der Winterrunde für die Herren 40 ihres Stammvereins, genau wie Michael Fliescher. Fliescher ist Tennislehrer und war einst Sportwart beim TV Blau-Weiß Bergkamen, genau wie auch schon Frank Gurtezky. Thorsten Hirsch, der Achte im Bunde und ebenfalls ein früherer Werner Fußballer, hat als Betreiber der Padelbase mit Padeltennis einen Trendsport nach Werne gebracht, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Das bewiesen auch Besuch der Fußballprofis Marco Reus von Borussia Dortmund und Nuri Sahin (Werner Bremen) auf seiner Anlage. Flemming organisierte zudem als Sportwart Ende August als Nachfolgeturnier des Generationen-Cups die „Werne Open“ des Werner TC. Die Premiere des Ranglistenturniers war ein voller Erfolg – sowohl sportlich als auch von den Teilnehmerzahlen her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare