Werner Oberliga-Frauen holen wichtige Punkte

+
TV-Trainer Thomas Kubiak.

Werne – Die Werner Frauen haben eine lange Durststrecke beendet. Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen machte der Aufsteiger mit dem Erfolg ein wenig Boden im Kampf um den Klassenerhalt gut.

Von Juri Kollhoff

Oberliga (Frauen): VfL Telstar Bochum – TV Werne 2:3 (20:25, 25:16, 19:25, 25:14, 19:21). „Ich bin sehr stolz auf die gesamte Mannschaft. Mit dem Sieg ist der Knoten hoffentlich geplatzt“, sagte Trainer Thomas Kubiak, und: „Jetzt müssen wir dranbleiben.“ Gegen den direkten Konkurrenten entwickelte sich vor allem der Entscheidungssatz zu einem echten Krimi mit Matchbällen für beide Teams. 

Letztlich erlöste Youngster Marla Bergmann ihr Team mit mutigen Angriffen, die die starke Bochumer Verteidigung nicht parieren konnte. Die Werner Frauen erwischten den besseren Start in die Partie und gewann den ersten Satz. Nach 4:0-Führung im zweiten Durchgang kam es jedoch zu einem Einbruch im Spiel des TV-Teams und Bochum spielte sich in einen Rausch. 

Auszeiten und Spielerwechsel halfen nicht. Erst zum Satzende kam der TVW wieder in Fahrt, was ein wichtiges Zeichen für den weiteren Spielverlauf war. So blieb Werne im dritten Satz spielbestimmend, ehe der vierte Durchgang wieder komplett in die Hose ging und Bochum zwischenzeitlich mit 15 Punkten führte. 

„Wir machen ein gutes Spiel und fallen dann mittendrin in ein Loch. Das war in den vergangenen Spielen auch immer so“, sagte die ratlose Kapitänin Annika Böhle. „Heute haben wir es zum Glück rechtzeitig geschafft, uns wieder zu fangen.“

 Im Tie-Break wurde es extrem spannend mit Führungswechseln für mehrere Matchbälle. Beide Teams trauten sich nicht mehr, im Angriff volles Risiko einzugehen, weswegen sich sehr lange Ballwechsel entwickelten. Letztlich wurden die Werner Frauen für ihren Siegeswillen belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare