1:2 - Werner SC II lässt gegen Albachten Punkt liegen

+
Die WSC-Reserve (hier in einer Szene aus dem HInspiel) ließ in Albachten einen Punkt liegen

Werne - Die Reserve des Werner SC hat im vorgezogenen Spiel der Fußball-Kreisliga A2 (MS) mit 1:2 (0:1) bei Concordia Albachten verloren und knapp verpasst, beim Tabellenvierten zumindest einen Punkt für den Abstiegskampf mitzunehmen.

 „Selbst wenn das Spiel 3:2 für uns ausgeht, können die sich auch nicht beschweren“, sagt Trainer Henrik Schmidt, dessen Team weiter auf Rang 14 und damit auf dem Relegationsplatz steht. „Wir haben es aber noch selbst in der Hand“, sagt der WSC-Trainer. Seine Mannschaft hat allerdings ein Spiel mehr ausgetragen als die Mitbewerber und wird am Schlusstag noch auf die ebenfalls gefährdete DJK GW Albersloh treffen.

 Mit der Leistung in Albachten ist Schmidt ausgesprochen zufrieden. „Es war ein richtig gutes Spiel, beide Mannschaften wollten Fußball spielen“, sagt er. Das Geschehen in der ersten Halbzeit ist offen. „Wir kommen richtig gut rein ins Spiel, machen dann aber einen technischen Fehler vor dem Sechzehner“, beschreibt Schmidt das Geschehen bis zur 38. Minute. Dann nutzt Lukas Plagge diesen Bock zum 1:0. 

Der Schock zieht sich bis in die zweite Halbzeit hinein, denn in der 52. Minute trifft wiederum Plagge zum 2:0. „Danach haben wir wieder Mut gefasst, wir hatten ja eh nichts mehr zu verlieren“, sagt Schmidt. Dessen aufgerückte Elf hat zwar Glück bei einem Lattenschuss der Concordia, trifft aber in der 89. Minute durch den eingewechselten Dustin Gorzalski nach Vorarbeit von Eichhorst über links zum Anschluss. 

Und in der Nachspielzeit besitzt Torjäger Marc Fuhrmann sogar die große Chance zum Ausgleich, köpft aber knapp am Tor vorbei.

 WSC II: Wiegel – Schmitt (50. Klimecki) – Glinski, Egert, Eichhorst, Telgmann, Artinger, Fuhrmann, Osterkemper (60. Gorzalski), Winter, Eisenbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare