Handball-Staffeln eingeteilt:

Werner Frauen treffen auf ihren Meistertrainer Nickolay

+
Für die Werner Handball-Frauen gibt es ein Wiedersehen mit ihrem Meistertrainer Hansjoachim Nickolay.

Werne - Die Handball-Frauen des TV Werne bekommen nach dem Aufstieg in die Landesliga ihre Derbys gegen den HC TuRa Bergkamen II und den Hammer SC.

Bei den Männern wird Verbandsligist HC TuRa Bergkamen von der Ostwestfalen-Gruppe 1 wieder in die Ruhrgebiets-Gruppe 2 versetzt, aus der der SuS Oberaden in die Oberliga aufgestiegen ist.

 „Ich komme gerne nach Werne zurück, ich freue mich“, sagt der neue Trainer des Hammer SC, Hansjoachim Nickolay, nach Bekanntgabe der Staffeleinteilungen durch den westfälischen Verband. Der Nachfolger von Meistertrainer Nickolay beim TV Werne, Fabian Schwenk, ist mit der erwarteten Einteilung in die Staffel 3 zufrieden. „Unsere weiteste Fahrt ist Haltern, fahrtechnisch kann es für uns nicht besser sein“, sagt er. 

Auch sportlich ist er zufrieden, denn „in dieser Liga gibt es keinen Verbandsliga-Absteiger.“ Neben Werne sind mit TV Mengede und TV Wanne zwei weitere Aufsteiger vertreten und mit TuRa Bergkamen II und Teutonia Riemke II zwei Zweitvertretungen. „Wir wollen so schnell wie möglich mit dem unteren Drittel möglichst wenig zu tun haben“, gibt Schwenk vor. Seine Mannschaft ist seit dem vergangenen Mittwoch wieder im Training und wird vor der Ferienpause eventuell noch testen. 

Beim HC TuRa Bergkamen sieht Männertrainer Thomas Rycharski den Wechsel in die Verbandsliga-Gruppe 2 als eine echte Herausforderung. „Die ist wesentlich stärker, das kann nach einem Jahr in der Staffel eins definitiv beurteilen. Da müssen wir von Anfang an richtig Gas geben“, sagt der frühere Bundesliga-Spieler. Auf der anderen Seiten trauert er der Ostwestfalen-Liga nicht nach. „Da waren sechs, sieben Fahrten dabei, da bist du mittags um Zwölf aus dem Haus und abends um 23 Uhr erst wieder daheim“, sagt Rycharski. Vor allem die Anfahrten mit dem Bus bei oft mehr als 200 Kilometer Wegstrecke haben Spuren in der Kasse hinterlassen. „Die Kosten dafür waren schon extrem“, sagt der TuRa-Trainer, der mit seiner Mannschaft gestern Abend die Vorbereitung wieder aufgenommen hat. 

Bis zum 9. Juli, bevor die Pause wegen der Grundreinigung der Halle und der Ferien beginnt, sollen seine Jungs „locker weg“ wieder auf Touren kommen. In den Ferien sollen sie individuell arbeiten, bevor es ab Montag, 30. Juli, in die heiße Phase gehen wird. Am Samstag kommender Woche, 23. Juni, bestreiten die TuRaner noch ein Testspiel gegen den Drittligisten SG Menden Sauerland Wölfe, bei dem mit Florian Schöße ein ehemaliger TuRaner spielt. Anwurf in der Halle am Friedrichsberg ist voraussichtlich um 16 Uhr.

Die Klasseneinteilungen:

Oberliga (Männer): VfL Handball Mennighüffen, TuS Ferndorf II, HSV Hemer, TuS Bielefeld-Jöllenbeck, ASV Hamm II, Soester TV, VfL Gladbeck, Lit Tribe Germania, TSG Harsewinkel, FC Schalke, TuS Möllbergen, Spfr. Loxten, TSG Altenhagen-Heepen, SuS Oberaden

Oberliga (Frauen): HSV Minden-Nord, HSG Euro, TSV Hahlen, Ibbenbürener Spvg., DJK Everswinkel, TV Verl, TSV Oerlinghausen, PSV Recklinghausen, TuRa Bergkamen, Königsborner SV, ASC Dortmund, ETSV Witten, Menden Sauerland Wölfe II, TV Arnsberg Verbandsliga 2 (Männer): VfL Eintracht Hagen II, TuRa Bergkamen, SG Schalksmühle-Halver II, SV Teutonia Riemke, HSV Plettenberg/Werdohl, PSV Recklinghausen, RSVE Siegen, TV Halingen, TuS Bommern, HSC Haltern/Sythen, HSG Gevelsberg/Silschede, TuS Hattingen, TuS Westfalia Hombruch, OSC Dortmund

Landesliga 3 (Frauen): HSC Haltern-Sythen, TV Mengede, Teutonia Riemke II, TV Wattenscheid, Bochumer HC, DJK Oespel-Kley, TV Werne, TuRa Bergkamen II, TV Wanne, Hammer SC, Soester TV, Ahlener SG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.