Werner Basketballer siegen 68:59 gegen BG Hagen

WERNE ▪ Drei Tage nach der erfolgreichen Kür mit dem Einzug in das Halbfinale um den WBV-Pokal gegen Dortmund haben die Basketballer des TV Werne in der Liga wieder ihre Pflicht erfüllt.

Mit dem 69:58 (36:30) gegen die BG Hagen sicherte sich der Aufsteiger in die 1. Regionalliga seinen achten Saisonsieg.

Für Trainer Ivan Rosic besonders wichtig, denn jetzt kommen die Spiele gegen die Spitzenklubs Schalke, Münster, Bochum, Salzkotten und Dorsten. „Da können wir ganz befreit aufspielen“, sagt Rosic, dessen Team zwar auf Tabellenplatz acht liegt – theoretisch aber nur einen Sieg von Rang drei entfernt.

„Manchmal Charakter

eines Freundschaftsspiels“

Beiden Mannschaften war am Samstagabend in der ersten Halbzeit anzumerken, dass sie den Abstieg nicht mehr fürchten müssen. „Das hatte schon manchmal den Charakter eines Freundschaftsspiels“, meinte Ivan Rosic.

Die Entscheidung vor 220 Zuschauern fiel sieben Minuten vor dem Ende. Max Schulze Pals traf mit dem einzigen Dreier des TV im gesamten Spiel zur 54:46-Führung, die Wittwer sowie erneut Schulze Pals kurz darauf entscheidend auf 59:46 ausbauten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare