Aus personellen Gründen

BW Werne zieht sein Frauenteam aus der Verbandsliga zurück 

+
Roxana Wasielewski wechselt zum TSC Hansa Dortmund.

Werne – Jahrzehntelang war Blau-Weiß Werne mit seiner Frauenmannschaft in der Verbands- und teilweise sogar in der Oberliga vertreten – damit ist nun aus personellen Gründen Schluss.

Denn der Verein hat sich dazu entschlossen, sein Vorzeigeteam in der kommenden Saison stattdessen eine Etage tiefer in der Münsterlandliga zu melden. Das bestätigte der BW-Sportwart Andreas Thivessen. Zudem wird auch keine Reserve mehr gemeldet.

 Denn in der kommenden Sommersaison steht die Spitzenspielerin Roxana Wasielewski nicht mehr zur Verfügung, nachdem zuvor Pia Bultmann und Carolin Stöber ihren Rückzug angekündigt hatten. Bultmann tritt aus beruflichen Gründen kürzer und Stöber hat nach sich Hausbau in Münster dazu entschieden, den Aufwand zu minimieren und sich einem Klub in der Domstadt angeschlossen. 

Roxana Wasielewski erhielt eine Anfrage vom Verbandsliga-Rivalen Hansa Dortmund. „Roxana ist bald mit ihrem Studium fertig und wollte noch einmal richtig angreifen. Die Dortmunderinnen haben sich noch weiter verstärkt und Ambitionen auf den Aufstieg“, sagt Thivessen. 

In Folge dieser Abgänge hatte sich auch das Talent Louisa Völz dazu entschlossen, sich dem Regionalligisten TC Deuten anzuschließen. Für diesen Verein spielt sie bereits bei den U18-Junioren und wird nun zusätzlich in einem der Deutener Seniorenteams zum Einsatz kommen. 

Völz trainierte ohnehin nicht mit ihren Teamkameradinnen, da sie zum Förderkader des Westfälischen Tennis-Verbandes gehört. Das letzte Verbandsligaspiel am Sonntag (ab 10 Uhr in der SportAlm) in der Winterrunde gegen – ausgerechnet Hansa Dortmund – ist somit für Wasielewski und Völz das Abschiedssspiel. In der Sommersaison soll um die Gößl-Schwestern Katrin und Kristina sowie mit Theresa Steinkuhl das neue Team geformt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare