RSC Werne und SC Capelle bieten erneut „Münsterländer Doppel“

+
Freuen sich auf die Touren für Jedermann während des Münsterländer Doppels Anfang Mai: (von links) Frieder Dercken, Tim Meinert, Marcel Meinert, Peter Wenner, Philipp Gärtner, Rainer Kröber und Eric Seepe.

Werne – Radtouren für Familien, geübte Hobby-Radfahrer oder ambitionierte Cracks auf Rennrädern: Das mittlerweile 3. Münsterländer Doppel, bei dem der RSC Werne gemeinsam mit dem SC Capelle die Radtouristikfahrten an einem Wochenende kombiniert, bietet für jeden etwas. Neu im Programm beim RSC Werne ist der Rad-Marathon über 205 Kilometer.

Von dieser langen Strecke soll sich der normale Radfahrer am ersten Mai-Wochenende (3. bis 5.) aber nicht abschrecken lassen. „Wir wünschen uns, dass vor allem viele Werner Bürger mitfahren“, sagt die Radtouristik-Wartin des RSC Werne, Monika Biermann. Oftmals glaubten die Leute, dass nur Radsportler von außerhalb an den Radtouristiken teilnehmen. Aber gerade die Strecken über 25 oder 45 Kilometer seien noch für Familien geeignet, auch die 70 Kilometer könne man mit ein bisschen Training vorab bewältigen.

Dazu kann sowohl in Werne am Samstag, als auch in Capelle am Sonntag noch eine Strecke von 110 und 150 Kilometern absolviert werden. Das Startfenster für die beiden längeren Strecken schließt um 9 Uhr, ansonsten kann von 8 bis 11 Uhr gestartet werden.

Die Marathonstrecke bietet aber nur der RSC Werne an, passend zum 40-jährigen Jubiläum des Vereins mit dem Namen Christophorus-Marathon. Die beiden Streckenscouts Jürgen Hune und Peter Wenner haben eine Strecke erarbeitet, die Richtung Nordosten mit dem nördlichsten Punkt in Füchtorf führt. Mit diesem Angebot hat es der Verein gleich in die Radmarathon Cup-Serie geschafft, zu der 20 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet gehören.

Für Starter, die sich das erste Mal an eine Marathon-Strecke wagen, gibt es das Angebot einer geführten Gruppe mit einem erfahrenen Langstreckenfahrer des RSC. Durch die Länge der Strecke ergibt sich auch ein neues Startfenster. Die Marathonis starten von 7 bis 7.30 Uhr. „Diese Startzeit ist auch völliges Neuland für uns“, gibt Biermann offen zu.

Bereits am Freitagabend bietet der RSC Werne eine geführte Tour zum „Einrollen“ an. Acht Guides des RSC Werne führen die Gruppen über Touren von 40 bis 70 Kilometer an. Startort ist das Anne-Frank Gymnasium, von dort geht es um 18 Uhr los.

Am Sonntag beim SC Capelle erwarten die Teilnehmer bei der dort 27. Auflage der Radtouristik ebenfalls veränderte Strecken. Unter dem Motto „Von Capelle bis zur Steverquelle“ geht es ins nordwestliche Münsterland von Capelle über Lüdinghausen und Hiddingsel bis Billerbeck zur neuen Kontrollstelle an der Steverquelle. Die längeren Strecken führen auch durch die Baumberge mit einem leicht welligen Profil.

Wer es an dem gesamten Wochenende tatsächlich schafft, insgesamt mindestens 360 Kilometer zu absolvieren, dem winkt unter dem Motto „360 Grad Münsterland“ ein Preis.

Kinder und Jugendliche starten kostenlos

Alle Teilnehmer unter 18 Jahren starten kostenfrei. Die Volksradfahrer auf der 25km-Strecke zahlen 3 Euro Startgeld. Auf allen anderen Strecken zahlen Fahrer mit einer Wertungskarte des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) 5 Euro, alle anderen Fahrer über 18 Jahre sind mit 7 Euro dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare