Für den TTC Werne und den beiden Rünther Teams geht es nur um den Landesliga-Erhalt

Dennis Kötter ist

Werne/Rünthe - An vergangenen Wochenende startete die Saison in der Landesliga-Staffel 2. In dieser Gruppe betreten der TTC Werne und die beiden Teams des TTC Rünthe Neuland - allerdings startet dieses Trio erst in dieser Woche. Für diese Teams greift auch die zweite Stufe der Reform des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV). 

Werne/Rünthe - An vergangenen Wochenende startete die Saison in der Landesliga-Staffel 2. In dieser Gruppe betreten der TTC Werne und die beiden Teams des TTC Rünthe Neuland - allerdings startet dieses Trio erst in dieser Woche. Für diese Teams greift auch die zweite Stufe der Reform des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV). 

Danach wird die Anzahl der Landesliga-Staffeln von aktuell elf auf zehn (ab Saison 2020/21) verkleinert, nachdem es schon zu dieser Saison eine Reduzierung von zwölf auf elf Staffeln gab. Mit drei festen Absteigern und zwei Teams, die ihr Glück in einer Abstiegsrelegation suchen müssen, ist die Abstiegsgefahr sehr groß. 

Genau in diesen Gefilden werden sich wohl der TTC Werne, der Verbandsliga-Absteiger TTC Rünthe I und der Bezirksliga-Meister TTC Rünthe II bewegen. Beim TTC Werne gab es genauso einen großen Aderlass wie beim TTC Rünthe, der in der Verbandsliga-Rückrunde keinen einzigen Punkt mehr holte. Beim TTC Werne haben mit Benjamin Kowitz und Frank Malmwieck zwei Spieler aus privaten und auch gesundheitlichen Gründen aufgehört, die in der vergangenen Saison noch am oberen Paarkreuz Einsätze hatten. Zudem muss Sascha Küwen deutlich kürzer treten und ist nur noch Standby-Spieler. 

Viel Bewegung in den Kaderlisten

Und Sascha Fetting, der am mittleren Paarkreuz zum Einsatz kommen sollte, hat sich im Juni einen Kreuzbandriss zugezogen und wird deshalb zumindest in der Hinrunde ausfallen. „Dafür haben wir Altmeister Rainer Reichelt dazu überredet, ein paar Spiele bei uns zu machen. Andere Neuzugänge von außen haben wir nicht“, sagt Mannschaftsführer Dennis Kötter über den reaktivierten Ü50-Spieler. Spitzenspieler Kötter bildet das obere Paarkreuz mit Tim Bußkamp. „Mal sehen, wie er ‘oben’ zurecht kommt“, sagt Kötter über Bußkamp und erinnert sich daran, dass das TTC-Eigengewächs sich dort immer eher schwer getan hat, wenn er aus Personalgründen in der Vergangenheit am oberen Paarkreuz zum Einsatz kam.

Das erste Spiel gegen den GSV Fröndenberg II haben die Werner auf den 26. September verlegt und zudem dem Heimrecht abgegeben. So startet der TTC 98 erst am 7. September beim TV Geseke in die neue Saison. Ohnehin ist die Staffel 2 weitgehend Neuland mit Teams aus dem Soester und Lippstädter Raum, wobei es sogar bis an die niedersächsische Landesgrenze zum Spiel gegen den FC Bühne aus der Gemeinde Borgenteich geht.

 „Unser Vorteil ist, dass Rünthe I und II bei uns in der Liga sind. Die sind nicht so stark und sollten wir schlagen, meint Kötter.“ Aufgrund des Aderlasses der „Ersten“ des TTC Rünthe bilden die beiden verbliebenen Spieler des Verbandsliga-Absteigers, Falko Gembruch und Vincent Schüßler, das Top-Paarkreuz der „Zweiten“ des TTC Rünthe. 

Das vormals zweite Rünther Sextett startet als Aufsteiger als TTC Rünthe I in die mit Spannung erwartete Saison. „Als Verein haben wir entschieden, das Aufsteiger-Team nicht auseinander zu reißen. Wir hatten gehofft, in der nach der Papierform etwas schwächer einzuschätzenden Landesliga 3 eingestuft zu werden. Leider hat das nicht geklappt. Deshalb werden in der starken Gruppe 2 unsere beiden Mannschaften neben dem Ortsrivalen TTC Werne zu den ersten Abstiegsanwärtern gezählt. Trotzdem gehen wir optimistisch in die Saison. Vielleicht kann wenigstens ein Team den Klassenerhalt erreichen“, freut sich Rünthes Kapitän Falko Gembruch dennoch auf die neue Spielserie, die trotz Abstiegsgefahr für beide Teams entspannter als die letzte Serie verlaufen soll. 

Saisonstart mit dem Rünther Derby am Mittwoch

Die Saison startet gleich mit dem brisanten Duell der beiden Rünther Teams, das allerdings erst am kommenden Mittwoch, 4. September, ab 20 Uhr in der Halle der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule ausgetragen wird.

Die Kader: 

TTC Werne: 1. Dennis Kötter, 2. Tim Bußkamp, 3. Sascha Fetting, 4. Martin Brocke, 5. Rainer Reichelt, 6. Daniel Ahlert, 7. Timo Stratmann

TTC Rünthe: 1. Thomas Gerstmann, 2. Uwe Becker, 3. Steven Fromm, 4. Nils Quander, 5. Andre Le, 6. Matti Wagner 

TTC Rünthe II: 1. Falko Gembruch, 2. Vincent Schüßler, 3. Ralf Wieklinski, 4. Jens Schubert, 5. Lukas Neufeld, 6. Jörg Wellmann, 7. Osman Onur Sahbaz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare