Welt- und Europameister im April bei Vielseitigkeitstagen

+
Welt- und Europameister, Olympiasieger: Dirk Schrade 2015 in Werne in einer Prüfung zum DKB-Bundeschampionat.

Werne - Es ist Meldeschluss für die Werner Vielseitigkeitstage am 2. und 3. April in Ehringhausen. Die Vorfreude auf die 2-tägige Veranstaltung ist gestiegen, seit erste Namen und Zahlen übermittelt worden sind.

Für die Qualifikation zum Bundes-Championat haben sich wieder Top-Buschreiter wie Dirk Schrade angesagt. „Alles gut, darauf kann man aufbauen“, sagt der 2. Vorsitzende des RV St. Georg, Stephan Schwert, und: „Das motiviert beim Sprünge bauen.“

„Von den Nennungszahlen her liegen wir in etwa auf dem Niveau des Vorjahres“, hat Schwert sich einen ersten Überblick verschafft. Die genauen Zahlen sind noch nicht berechnet, aber vor allem am Samstag, sagt Schwert, wird es wieder rappelvoll. Für die Vielseitigkeit auf A-Niveau wurden 113 Nennungen abgegeben, für die E-Prüfungen 71.

Insgesamt stehen zwölf Wettbewerbe auf dem Programm. Neben der Qualifikation für das Bundes-Championat der 5- und 6-jährigen Pferde werden für die Nachwuchsreiter Vorbereitungsprüfungen für die westfälische Meisterschaft und das Nachwuchschampionat der Ponyreiter ebenso angeboten wie für die Goldene Schärpe.

Mit Dirk Schrade hat bereits ein Mitglied des deutschen Goldteams der Europameisterschaft 2015 in Blair Castle gemeldet. Seine weitere Bilanz als Mannschaftsreiter ist überragend: Auch 2013 holte er mit der Equipe Gold bei der EM in Malmö, 2014 stand Schrade im siegreichen Quartett bei der Weltmeisterschaft in der Normandie, holte auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold.

Mit Frank Ostholt und der Schwedin Sara Algotsson-Ostholt sind zwei weitere Spitzenkräfte zum wiederholten Mal mit ihren Nachwuchspferden zu Gast. Beide waren ebenfalls bei Olympischen Spielen sowie Welt- und Europameisterschaften hoch erfolgreich.

Algotsson-Ostholt präsentierte im vergangenen Jahr in Werne mit dem Trakehner-Wallach No Doubt das Siegerpferd in der Qualifikation zum Bundes-Championat mit der Wertnote 8,8.

Mit Jens Hofrogge, Vanessa Bölting oder Julia Krajewski satteln weitere Top-Reiter auf, die in der Weltrangliste notiert sind. Und Landestrainerin Jutta Briel wird ebenso mit guten Nachwuchs-Vierbeinern vertreten sein wie Anna Döring-Rössler, die als herausragende Trainerin junger Vielseitigkeitspferde gilt. Im Sog der großen Ställe dürften auch wieder einige sehr interessante ausländische Reiter kurzfristig dabei sein.

Das Feld der Werner Teilnehmer wird angeführt von der Westfalenmeisterin der Jungen Reiter und deutschen U21-Vizemeisterin Josephine Wilms. Die Bergkamenerin wechselte Anfang Januar vom RV Lützow zum RV St. Georg und ist ebenfalls bereits in der Weltrangliste platziert. Die Liste umfasst mehr als ein Dutzend Reiterinnen und lediglich einen Reiter. Dazu gehören: Daniel Trottenberg, Anna Richter, Kathrin Bergmann, Laura-Marie Hirsch, Kim Hüsemann, Franziska Keute, Hannah Kosanetzki, Laura Marlen Möllenhoff, Kira Sawilla, Josephine Schulze-Bisping, Janine Vehring, Sylvia Vorwick und Greta Kappenberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare