Der Händeschüttel-Marathon: 934 Sportabzeichen verliehen

+
Zum ersten Mal wurden gestern an der Marga-Spiegel-Sekundarschule Sportabzeichen überreicht.

WERNE - Jürgen Zielonka, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Werne, sowie seine Mitarbeiterinnen Simone Teichert und Kerstin Obrikat hatten Schwerstarbeit zu verrichten.

934 Sportabzeichen aus der Saison 2013 gingen Donnerstag nebst Urkunden durch ihre Hände, bevor für sie nach mehr als viereinhalb Stunden der Marathon durch die weiterführenden Schulen beendet war.

Mit großem Abstand führend ist das Anne-Frank-Gymnasium. „Ich sag’ mal so: Die nebenan haben nicht einmal die Hälfte“, heizte Jürgen Zielonka die Stimmung unter den 528 Mädchen und Jungen an, die am Mittag zum Abschluss der Verleihungen vor und auf der überfüllten Tribüne der Linderthalle saßen und auf ihre Anstecker und Urkunden warteten. Erstaunlich: Genau die Hälfte der 528 haben dabei die Anforderungen für Gold erfüllt.

Und noch eines ist beachtenswert: „So viele Abzeichen wie hier haben wir in der Summe in der ganzen Stadt nicht verliehen“, sagte Zielonka. Nachdem das Anne-Frank-Gymnasium für 2012 im vergangenen Frühjahr als Nummer eins in Nordrhein-Westfalen unter den weiterführenden Schulen mit mehr als 800 Schülerinnen und Schülern ausgezeichnet worden ist, fehlen für 2013 noch die genauen Zahlen. „Mindestens unter den ersten Drei“ erwartet Jürgen Zielonka das „AFG“ aber auch in dieser Jahreswertung.

Den größten Applaus bekamen in der Linderthalle übrigens zwei Lehrer: Dieter Micke als Erst- und Sebastian Averbeck als Wiederholungstäter bekamen das Sportabzeichen in Gold überreicht. Das Gymnasium St. Christophorus hat derweil eine besonders sportliche Lehrerin: Sarah Schemmann erhielt das Abzeichen in Gold, überreicht von Schulleiter Dr. Jörgen Vogel.

259 Mädchen und Jungen des St. Christophorus absolvierten im vergangenen Jahr die Prüfungen – etwa 50 mehr als noch im Jahr zuvor. Es ist eine Folge der Neuerungen, die im Jahr des 100-jährigen Bestehens 2013 eingeführt worden sind. „Für Schüler, die die klassischen Disziplinen nicht so gut beherrschen, gibt es jetzt Alternativen – zum Beispiel auch Seilhüpfen. Das hat viele motiviert, die Sache in Angriff zu nehmen“, nennt Sarah Schemmann den wohl wichtigsten Grund dafür.

Zum ersten Mal wurden gestern an der Marga-Spiegel-Sekundarschule die Sportabzeichen überreicht. Direktor Hubertus Steiner gratulierte 120 Schülerinnen und Schülern aus den Fünfer- (94) und Sechserklassen (26).

Für Jürgen Zielonka und seine Mitarbeiterinnen war es im neuen Schulkomplex an der Bahnhofstraße die Verleihung der kurzen Wege. Ein Junge und zwei Mädchen der Konrad-Adenauer-Realschule bekamen ihre Abzeichen hier ebenso überreicht wie 21 weitere aus der Schule am Windmühlenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare