In der Fußball-Kreisliga B2 (Unna/Hamm)

Weddinghofen kurz vor dem Meisterstück - Abstiegskampf spitzt sich zu

+
Alex Walter (links) stört seinen Kaiserauer Gegenspieler bei der Ballannahme.

Rünthe – Der VfK Weddinghofen steht kurz vor der Rückkehr in die Kreisliga A, der SuS Rünthe hat das Siegen verlernt und am Tabellenende kämpfen TIU Rünthe und der SV Afferde verbissen um den Klassenerhalt.

Kreisliga B2 (Unna/Hamm): SuS Lünern – SuS Rünthe 0:0. Seit fünf Spielen ist der SuS Rünthe nun ohne Sieg und kann als Tabellensechster den Aufstieg abschreiben.

 Denn der Rückstand auf Platz zwei ist mittlerweile auf sieben Punkte angewachsen. „Das Spiel war relativ ausgeglichen. Lünern hat zum Teil auf Konter gelauert, während wir einen höheren Spielanteil hatten über die 90 Minuten“, sagte Rünthes Trainer Engin Abali.

 „Bis zum gegnerischen Strafraum haben wir gut nach vorne gespielt, aber letztendlich unsere Angriffe nicht mit klaren Torchancen veredelt. Natürlich hätten wir gerne drei Punkte aus Lünern mitgenommen. Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung“, erklärte Abali abschließend.

SuS 08: Noetzel – Reichelt, Franke, Hülsmann, Potthoff, Schenk, Siegel, Heidicker, Lindner, Wagner, Rumpf – Koch

TIU Rünthe – Holzwickeder SC III 1:0 (1:0). „Das war ausnahmsweise mal ein sehr gutes Spiel von uns“, sagte TIU-Trainer Mikail Bulut. 

Der Sieg war dabei ungemein wichtig für die Türkisch-Islamische Union, weil auch Abstiegskonkurrent SV Afferde den zweiten Sieg in Folge schaffte und weiter zwei Punkte hinter der Bulut-Elf auf dem ersten Abstiegsrang liegt. Sefa Paydar erzielte das 1:0 nach Vorarbeit von Kodaman.

 Er nahm den Ball mit der Brust an und traf volley (21.). Die Gastgeber mussten lange Zeit in Unterzahl spielen, nachdem Attila Kara erst ein taktischen Foul machte und später meckerte – das hieß in der Summe gelb-rot (37.). 

Die Gastgeber hatten och weitere Chancen, aber auch der Gast kam vereinzelt zu Möglichkeiten. Im Abstiegskampf spielen sowohl TIU als auch Afferde noch gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel. „Es bleibt spannend. Alles kann passieren“, blickt Bulut auf das Saisonfinale mit noch vier Spielen voraus.

TIU: Werth – Paydar, B. Nane, R. Nane, Kodaman, Tekin, Akyüz, Kara, Yörübas, Arslan, Özdamar – Pilig 

Tor: 1:0 (21.) Paydar

Bes. Vork.: Gelb-rote Karte für Kara (TIU, 37.) wegen Meckerns 

VfK Weddinghofen – SuS Kaiserau III 5:2 (3:0). Noch ein Sieg fehlt dem VfK nach dem klaren 5:2-Erfolg gegen den SuS Kaiserau III zur Meisterschaft. Der soll am Sonntag ab 13 Uhr bei GS Cappenberg II folgen. 

Matchwinner für das Team von Olaf Barnfeld, das unter der Woche im Nachholspiel bei BR Billmerich mit 1:2 die zweite Saisonniederlage hinnehmen musste, war Mustafa Akti mit einem Hattrick in der ersten Hälfte. Nach der Pause legte Abdulkadir Öden zwei weitere Tore gegen den Drittletzten nach. 

„Wichtig für uns sind die drei Punkte. Die haben wir. Und nun können wir nächste Woche die Saison perfekt machen. Aber wir schauen von Spiel zu Spiel und es erwartet uns auch eine schwere Aufgabe““, blickt Trainer Olaf Barnfeld schon auf den kommenden Spieltag. 

VfK: Glanc – Mitat, A. Öden, Walter, Ritzkat, Akti, Totzek, Witte, Cannaviello, Civak, Berisha – Eren, Salli 

Tore: 1:0 (2.), 2:0 (24.), 3:0 (45.) alle Akti, 3:1 (61.) Icke, 4:1 (78.) A. Öden, 4:2 (85.) Janetzki, 5:2 (90.) Öden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare