Christine Kuhirt startet im Weltcup der Voltigierer

+
Christine Kuhirt bei der EM in Aachen.

Werne - Christine Kuhirt wird ihre außergewöhnliche Karriere als Einzel-Voltigiererin verlängern:

Die in Werne lebende 26-Jährige hat sich für die Weltcup-Saison qualifiziert und startet noch einmal Ende Dezember im belgischen Mechelen sowie im Januar beim Turnier in Leipzig.

Ursprünglich hatte sie nach der Deutschen Meisterschaft, die sie mit dem Gewinn der Silbermedaille abschloss, aufhören wollen. Doch nun müssen auch ihr Erfolgspferd Fuzzy und Longenführer Stefan Lotzmann noch einmal ran.

„Mit der Qualifikation habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagt Kuhirt, die das nun als „tolle Sache“ empfindet. Nur 15 Frauen haben in Europa ein Ticket bekommen.

Christine Kuhirt, die nach dem vierten Platz bei der Europameisterschaft in Aachen in der Weltrangliste von Platz 21 auf Rang elf kletterte, wird die beiden Weltcup-Turniere und die Vorbereitung darauf zeitlich noch einmal gut in ihren prall gefüllten Terminkalender einfügen können, da beim Weltcup nur die Kür präsentiert wird. „Das ist natürlich nicht so aufwändig“, sagt sie. Zurzeit trainiert Kuhirt in der Gruppe.

In Mechelen und in Leipzig wird sie ihre bei der EM erprobte Kür zum Thema Marilyn Monroe zeigen. Während für die Europameisterschaft das Programm auf eine Minute komprimiert werden musste, werden im Weltcup 1:30 Minuten gefordert. „In Aachen musste ich einige Elemente weglassen, jetzt kann ich mich noch einmal so richtig ausleben“, freut Christine Kuhirt sich über die zusätzlichen 30 Sekunden.

So steht ein neues Ziel, das sie sich zum Abschluss der Karriere gesetzt hat: „Wenn Katar noch einmal machbar wäre, dann würde ich dorthin wollen.“ Dies aber nicht mit einem fremden Pferd, so wie in diesem Frühjahr. „Wenn, dann möchte ich das nur mit Fuzzy und mit Stefan an der Longe.“

Sportliche Erfolge Christine Kuhirts in 2015: (u.a.) Nationenpreissieg beim Viersterne-Turnier in Verden, Vierte bei der Europameisterschaft in Aachen, Silber bei der Deutschen Meisterschaft, Westfalenmeisterin, Goldenes Reitabzeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare