Rollen klar verteilt: TV-Frauen beim Schlusslicht

WERNE - Die Werner Frauen wollen ihre Position als Tabellenführer und einzig ungeschlagene Mannschaft verteidigen.

Verbandsliga 4 (Frauen): Telekom Post SV Bielefeld II – TV Werne. Wenn es am Sonntag ab 14 Uhr gegen das noch sieglose Schlusslicht Telekom Post SV Bielefeld II geht, ist die Favoritenrolle schnell vergeben.

Während Bielefeld in vier Spielen erst einen Satz gewonnen hat, so hat der TVW in vier Partien erst einen Satz verloren. „Und so soll es auch bleiben“, fordert Bronek Bakiewicz von seinem Team. „Die größte Gefahr für den nächsten Sieg sind wir selbst, denn wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Vor allem sollte uns bewusst sein, dass unser Kader weniger gut besetzt ist als in den vergangenen Spielen“, sagt der Werner Trainer.

Helena Lohmann, Juliane Nentwig und Hannah Rosenthal fehlen definitiv. Annika Patzdorf muss wegen einer Fußblessur passen und das Mitwirken von Julia Trilken ist noch fraglich. Rolf Wilmsen, die andere Hälfte des Trainerduos, ist wegen eines gleichzeitigen Einsatzes als Schiedsrichter nicht dabei.

Doch auch so sollte der TVW seinem Gegner spielerisch überlegen sein. Im Angriff, beim Aufschlag und in der Verteidigung sehen die beiden Werner Coaches ihre Mannschaft im Vorteil. „Wir müssen das Spiel auch trotz Personalmangels gewinnen – vor allem, wenn wir schon mal auf das Spiel in zwei Wochen hinausblicken“, sagt Rolf Wilmsen. Dann treffen die Werner Frauen auf den hartnäckigsten Verfolger, TuS Eintracht Minden. - JuK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare