Volleyball: TVW-Frauen wollen Erfolgsserie fortsetzen

+
Anna Jäger (Mitte) und ihre Teamkolleginnen wollen wieder jubeln.

Werne - Die Volleyballerinnen des Oberligisten TV Werne haben einen nahezu perfekten Start in das neue Jahr hingelegt mit zwei glatten 3:0-Siegen. Dementsprechend sind sie Tabellenführer TuS Herten dicht auf den Fersen und wollen ihre gute Ausgangslage gegen den Tabellenzehnten Bottrop halten.

Oberliga (2) Frauen: TV Werne – VC Bottrop. Derzeit sind die Werner Frauen punktgleich mit dem Tabellenführer TuS Herten. Lediglich das schlechtere Satzverhältnis trennt sie von der Tabellenspitze. Hier will Werne entsprechend ansetzen und erneut einen glatten Sieg, wie schon in den ersten beiden Spielen des Jahres, einfahren.

Die Siegchancen stehen nicht schlecht. Die Tabellensituation spricht für den TV Werne, Bottrop liegt aktuell auf dem zehnten Platz und ist dadurch akut abstiegsgefährdet. Mit einem einzigen Sieg könnte sich das Team aus dem Ruhrpott allerdings direkt auf den achten Platz katapultieren, was Motivation genug sein sollte. Bottrop stellt eine erfahrene Mannschaft, die einen soliden Volleyball spielt ohne große Schwächen zu offenbaren. Dafür hat das Team Schwierigkeiten sich direkte Punkte zu erspielen, sodass es oft zu längeren Ballwechseln kommt. Und hier setzt das Werner Trainerteam mit seiner Taktik an. Der Aufschlag soll dabei eine entscheidende Rolle spielen, denn sobald Werne seinen Gegner mit harten Aufschlägen unter Druck setzen kann, wird dieser Probleme im Spielaufbau bekommen und somit zwangsläufig Eigenfehler generieren.

Andersherum muss die eigene Annahme sicher stehen, damit Zuspielerin Jenny Böttger keine unnötigen Probleme hat, das Spiel zu verteilen. Um alle Möglichkeiten im Angriff nutzen zu können, ist eine gute Annahme unabdingbar. Selbst wenn das Zuspiel mal nicht optimal kommt, verfügen die Werner Angreiferinnen über die individualtechnischen Fähigkeiten, um dennoch direkte Punkte zu suchen. Im Training zeigte sich, dass die Mannschaft wieder Fahrt aufgenommen hat. Denn obwohl die Werner Frauen ihre letzten beiden Partien mit 3:0 gewannen, gab es immer wieder Schwierigkeiten in der Feinabstimmung innerhalb der Mannschaft, die im Training behoben werden sollte. Anders als zuletzt möchte der TVW diesmal über die volle Distanz seine beste Leistung abrufen. Hohe Konzentration, der nötige Siegeswille und ein gut koordinierter Spielablauf sind gefragt, um drei Punkte in Werne zu behalten.

Beginn: Sonntag, 17 Uhr, Linderthalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare