1. wa.de
  2. Sport
  3. Werne / Bergkamen / Kreis Unna

2. „Volleyball-Sonntag“ des Werner SC und TVW wieder ein voller Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Kinder und Jugendlichen, die sich an der Zweitauflage des „Volleyball-Sonntages“ beteiligten. -  Foto: Kollhoff
Die Kinder und Jugendlichen, die sich an der Zweitauflage des „Volleyball-Sonntages“ beteiligten. -  Foto: Kollhoff

Werne -  Die Volleyballabteilungen des TV Werne und Werner SC haben den zweiten“ Volleyball-Sonntag“ ausgerichtet. Hauptorganisator Bernd Purzner war begeistert davon, wie beide Vereine Hand in Hand ein Turnier auf die Beine stellten.

Nachdem die Veranstaltung bereits im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war, nutzte Purzner die günstige Gelegenheit, das beliebte Jugendturnier mit dem ersten Heimspiel des Jahres der Werner Oberligadamen, das ausnahmsweise am frühen Sonntagnachmittag stattfand, zu verbinden.

So kamen vormittags 50 Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 14 Jahren in der St. Christophorus-Sporthalle zusammen, um gemeinsam Volleyball zu spielen und anschließend geschlossen für das Oberligaspiel des TV Werne zur Linderthalle zu wandern.

So kamen nicht nur die Oberliga-Frauen zu einen neuen Besucherrekord für diese Saison, sondern auch die Christophorus-Halle war am Vormittag komplett ausgelastet. Denn neben den Nachwuchsspielern waren auch die Oberliga-Spielerinnen und einige Eltern vor Ort, ohne deren Unterstützung die Ausrichtung einer solchen Veranstaltung gar nicht möglich wäre, wie Purzner betonte.

In zwei Altersklassen spielten die Kinder und Jugendliche, die zum Teil bereits länger im Verein sind, zum Teil aber auch erst vor kurzem in den Werner Volleyball-Arbeitsgemeinschaften zum ersten Mal in ihrem Leben einen Volleyball in der Hand hielten, gegeneinander.

In 17 Mannschaften, die je nach Altersklasse Zwei-gegen-Zwei oder Drei-gegen-Drei spielten, hatten alle Teilnehmer große Spielanteile und vor allem viel Spaß. Dass auch Landestrainer Peter Pourie aus Werne vor Ort war und die jungen Talente beobachtete, sorgte für einen zusätzlichen Motivationsschub.

Als zum Abschluss des Tages auch noch die Oberliga-Frauen mit 3:0 gegen GW Paderborn gewannen, waren die Kinder komplett „Feuer und Flamme für den Volleyball“, wie Purzner es ausdrückte. „Das war heute wieder ein toller Volleyballtag, der zeigt, dass Werne nach wie vor eine Volleyball-Hochburg ist“, sagte der rundum zufriedene Werner Trainer.

Auch interessant

Kommentare