Zufriedene Gesichter bei der Volleyball-Jugend

+
Die U14-Mädchen des TV Werne Volleyball: Trainerin Annika Patzdorf, Luisa Haverkamp, Nele Schürmann, Chiara Schäfer, Marla Bergmann, Leia Budde, Lena Hanig und Helin Keskin (von links).

WERNE - Am jüngsten Jugendspieltag gab es bei den Verantwortlichen in den Volleyball-Abteilungen des Turnvereins 03 und des Werner SC zufriedene Gesichter.

Auch wenn nicht alle Begegungen gewonnen wurden: Immer stehen in zwei Ligen Werner Teams an der Spitze. Die Spiele:

Bezirksliga,U14 weiblich: TV Werne – VV Schwerte III 3:0 (25:11, 25:19, 25:9); TV Werne - TV Mengede 3:0 (25:9, 25:16, 25:9). Mit zwei weiteren souveränen Siegen haben die Werner Mädchen die Tabellenführung verteidigt. Mit guten Aufschlägen und verbesserten Angriffen setzte sich das Team von Trainerin Annika Patzdorf klar durch. In den bisher vier Begegnungen gab das TV-Team erst einen Satz ab. Am 15. November geht es weiter, dann gegen den direkten Verfolger aus Schwerte.

TV Werne: Haverkamp, Schürmann, Schäfer, Bergmann, Budde, Hanig, Keskin

Oberliga, U13 weiblich: TV Werne – FdG Herne 2:0 (25:21, 25:23); TV Werne – VC SfG Olpe 1:2 (18:25, 25:22, 8:15). Wie schon am ersten Doppelspieltag gab es für die TV-Mädchen einen Sieg und eine Niederlage. Gegen Herne war es ein Duell auf Augenhöhe. Gute Aufschläge und der größere Siegeswille sorgten für den knappen Sieg – auch wenn es Probleme beim Einhalten des Spielsystems gab.

Im zweiten Spiel griff Olpe härter an als der erste Gegner, doch die Werner Verteidigung stand dafür so gut, dass zumindest der zweite Satz an die TV-Mädchen ging.

TV Werne: Thiemann, Schürmann, Bergmann, Hanig, Keskin

Bezirksliga, U18 weiblich: TV Werne I – Lüner SV 2:0 (25:19, 25:22); TV Werne I – OSC Hamm 2:1 (27:25, 20:25, 15:12). Die Werner Juniorinnen verteidigten mit diesen Erfolgen die Tabellenführung. Gegen Lünen setzten sie die taktischen Vorgaben sehr gut um und blieben ohne Satzverlust. Gegen Hamm traf der TV Werne auf eine körperlich sehr überlegene Mannschaft. Eine Blockspielerin des Gegners war so dominant, dass der TVW die Bälle daran vorbei spielen musste.

Die Angriffe sollten also gezielt an den beiden Seitenlinien entlang gelegt werden. Im ersten Satz setzten die Werner diese Taktik gut um, im zweiten aber nicht mehr. Letztlich ging es in den Tie-Break, den der TVW durch den größeren Kampfgeist verdient gewann.

TV Werne U18 I: Struwe, Geißler, Friedrich, Rau, Stankiewicz, Vorwick, Wehmeier, Esper, Steigmann

Bezirksliga, U18 weiblich: TV Werne II – TuS Weddinghofen 0:2 (8:25, 15:25); TV Werne II – TV Holzwickede 0:2 (20:25, 20:25). Die zweite U18-Formation des TV zeigte sich gegenüber dem Saisonstart in fast allen Spielelementen verbessert, doch reichte es nicht zu einem Sieg. Aber das Team steigert sich von Spiel zu Spiel, so dass der erste Sieg für das derzeitige Schlusslicht nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen dürfte.

TV Werne U18 II: Bartkowiak, Höring, Krahl, Mangels, Mehlhorn, Michallik, Steinfort, Völker

Bezirksliga, U14 männlich: TV Hörde II – Werner SC 2:1 (24:26, 25:21, 15:11), UnionLüdinghausen – Werner SC 2:0 (25:15, 25:17). Trotz der Niederlagen war es ein guter Tag für die Werner, denn alle WSC-Spieler können bei den U13-, einige sogar noch bei den U12-Junioren mitspielen. Gegen Tabellenführer Hörde lieferte der WSC eine beachtliche Leistung mit sehr niedriger Fehlerquote ab. Allerdings fehlte im Angriff die Kraft, um im zweiten und dritten Satz die entscheidenen Punkte nicht erzielen.

Werner SC: F. Eckert, J. Eckert, Lembcke, Modrzik, Hinz, Hommel - JuK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare