Verstärkte SVH-Reserve lässt Titelanwärter keine Chance

+
Joe Breloh brachte die SVH-Reserve in Führung.

Herbern - Ob er schon darüber nachdenke, das Saisonziel nach oben zu korrigieren? Nein, lacht Daniel Heitmann, Coach der U?23 des SV Herbern. Auch die Saisonzähler zwei, drei und vier seien vor allem „als Puffer anzusehen, um gar nicht erst in Bedrängnis zu geraten“.

Kreisliga A2 (Münster): SV Herbern II U23 – Wacker Mecklenbeck 4:2 (1:0). Wenngleich der Trainer einräumte, dass das 4:2 (1:0) seiner Elf über Titelaspirant Wacker Mecklenbeck „phasenweise richtig gut anzuschauen war“. Heitmann weiß indes, dass ihm nicht immer ein halbes Dutzend Leute aus dem Landesliga-Kader zur Verfügung stehen, auch deshalb die Zurückhaltung. 

Ein Mann aus der „Ersten“, Joe Breloh, war wie schon beim 2:2 vor acht Tagen in Selm bester Herberner am Samstagmittag. Der Mittelfeldspieler war es auch, der mit einem sehenswerten Drehschuss den Torreigen eröffnete. Schon zur Pause mussten die Gastgeber deutlich höher führen. 

Kurioses Eigentor

So dauerte es gut eine Stunde, ehe Robin Krsysiak das 2:0 erzielte. Einen Konter schloss wenig später Luis Krampe zum 3:0 ab – die Vorentscheidung. Leon Krampe, kurz zuvor eingewechselt, markierte sogar noch das 4:0. 

Kurios der erste Gegentreffer: Ein Rückpass von Michael Schulte prallte vom Pfosten zurück ans Schienbein von SVH-Schlussmann Timo Zurloh und landete anschließend im Tor. Den Endstand markierte Sander Frehse. 

SVH II: Zurloh – Bergmann, J. Höring, Schulte, Schmitt – Vogt (80. Brinkmann), Drews (71. Hülk) – Paschedag (76. Le. Krampe), Breloh (76. Kortendick), Lu. Krampe – Krysiak

Tore: 1:0 Breloh (27.), 2:0 Krysiak (64.), 3:0 Luis Krampe (73.), 4:0 Leon Krampe (80.), 4:1 Eigentor Zurloh (81.), 4:2 Frehse (83.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare