Vermehrter Aufstieg als Chance für Werner SC und SV Herbern

+
Der SV Herbern hofft noch, als Zweiter an einer Aufstiegrunde teilzunehmen.

WERNE - Auf die Fußballteams zwischen Kreis- und Verbandsliga im FLVW kommt im Sommer wohl ein vermehrter Aufstieg zu. Gründe: Der VfL Bochum meldet seine U23-Mannschaft aus der Regionalliga ab und der SuS Langscheid/Enkhausen zieht sich mit seiner Verbandsliga-Mannschaft freiwillig in die Bezirksliga zurück.

In der Regel werden die Vizemeister in den unteren Ligen Relegationsrunden spielen. Aktuell liegt der Werner SC in der Bezirksliga (8) auf Platz zwei, der SV Herbern in der Landesliga (4) liegt als Tabellenvierter mit fünf Punkten Rückstand hinter den Tabellenzweiten Sportfreunde Stuckenbusch in Reichweite

Der VfL Bochum zieht seine U23-Mannschaft zurück, um damit 1,5 Millionen Euro einzusparen. „Dennoch entsteht dadurch keine Gefährdung des Spielbetriebs“, meint Thomas Berndsen, Abteilungsleiter Seniorenfußball beim FLVW.

Da die Bochumer die laufende Spielzeit zu Ende bringen werden, gebe es keine Probleme. „Der VfL wird als sportlicher Absteiger ganz normal von dem aufrückenden Verein aus der Oberliga vertreten werden“, sagt Berndsen.

Da er dort aber nach der Sommerpause nicht antritt, wird genauso ein Platz frei wie in den Landesligen, da der momentane Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen für die nächste Saison einen Antrag für die Bezirksliga gestellt hat. - mav/fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare