Vereine intensivieren das Testprogramm: Ergebnisse in der Übersicht 

+
Der SuS Rünthe – hier mit dem Torschützen Jan Padurek (am Ball) und Kapitän Dennis Franke – verlor gegen den TSC Kamen deutlich.

Werne - In der zweiten Woche der Vorbereitung sind nun die meisten heimischen Teams und haben das Testprogramm intensiviert. Hier eine Übersicht über die Ergebnisse und Torschützen:

Testspiel: SG Oberense – FC Overberge 0:3 (0:2). Insgesamt zufrieden war FCO-Trainer Daniel Frieg mit dem Auftritt seines Teams beim Soester A-Ligisten. „Das Spiel war in Ordnung. Wir haben gegen einen tief stehenden und robust auftretenden Gegner gute spielerische Lösungen gefunden“, bescheinigte Frieg seinem Team.

FCO: Knuth – Pötter, Aktas, Haurand (46. Walter), Eren, Dumanli, Rösener, Berndt (64. Celikttas), Placzek (64. Ayyildiz), Brügmann (64. Kloß) –Tore: 0:1 (1.), 0:2 (38.) beide Berndt, 0:3 (63.) Dumanli

SSV Hamm – SV Stockum 3:3 (1:0). Ein unbefriedigender Start ins Testspielprogramm war für Stockums Trainer Ali Karaman der Vergleich mit dem B-Ligisten. „Wir haben in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel gefunden“, bemängelte er. Zu allem Überfluss verlor der eigentlich als Führungsspieler vorgesehen Firat Isikli Mitte der zweiten Hälfte auch noch die Nerven und sah wegen Nachtretens glatt Rot.

SVS: Tüten – Gaida, Kilic, Kansu (46. Isikli), Ö. Elyazici, Karaman, E. Tozlu, Canikli (46. Tayar), Löbbecke (46. B. Elyazici), Köroglu, H. Tozlu – Tore: 1:0 (37./ET) Gaida, 1:1 (47.) Karaman, 1:2 (53.) Köroglu, 2:2 (74.) Engels, 3:2 (77.) Grewe, 3:3 (88.) H. Tozlu – Bes. Vork.: Rote Karte gegen Firat Isikli (SVS/78.) wegen Nachtreten

SV Stockum – Türkischer SC Kamen 3:5 (2:2). Auch im zweiten Spiel des Wochenendes fehlte es den Stockumern vor allem an Disziplin in der Rückwärtsbewegung. „Das Ergebnis fällt etwas zu hoch aus, aber wir müssen vor allem an der taktischen Disziplin in der Defensive arbeiten. Acht Tore in zwei Spielen sind zu viel“, betonte Karaman.

SVS: Kerkhoff – Kilic, Köroglu, Karaman (80. Ö. Elyazici), H. Tozlu, Canikli, Tayar, Thörner (53. B. Elyazici), E. Tozlu, Uzun (62. Jahnke) – Tore: 1:0 (12.), 2:0 (28.) beide Köroglu, 2:1 (30.) Genc, 2:2 (32.), 2:3 (49./ST) beide Dündar, 2:4 (56.) E. Duman, 2:5 (62.) Dündar, 3:5 (90.) Köroglu

Werner SC II – Westfalia Vinnum 0:6 (0:2). Die WSC-Reserve hat im ersten Testspiel nach einer Woche Vorbereitung eine deftige Klatsche gegen den Recklinghäuser A-Kreisligisten Vinnum kassiert. Gegen eine laut WSC-Coach Axel Scheunemann „eingespielte Truppe“, die kaum einen Spieler abgeben musste zu dieser Saison, wollte er die deutliche Niederlage aber nicht überbewerten.

WSC II: Vorwick – Eisenbach, Seifert, Stoschek, E. Eichhorst, Großpietsch, Teuber, Zengin, Gorzalski, Drüker, Kerk, Quack – Tore: 0:1 (1.) Demir, 0:2 (10.) Görlich, 0:3 (47.) Wendel, 0:4 (53.) Lebsack, 0:5 (78.) Cengiz, 0:6 (88.) Matuszak

Das Sportwochenende

TuS Lohauserholz III – SV Herbern II 2:2 (1:2). Für einen ordentlichen Auftritt in der ersten Trainingseinheit mit Ball belohnte sich die Herberner Reserve am Sonntagabend mit einem Unentschieden gegen A-Liga-Aufsteiger Lohauserholz III. „Dafür, dass wir in der Konstellation auch noch nie zusammen gespielt haben, war das ganz in Ordnung“, nahm Co-Trainer Christian Adamek hauptsächlich positive Eindrücke mit.

SVH II: S. Adamek – Roters, Lübke, J. Höring, Krieter (46. S. Aschoff), Krampe, Böcker (64. C. Adamek), Heidicker, Schmidt, Kortendick (55. Christ), Ritz – Tore: 0:1 (18.) Kortendick, 0:2 (25.) Schmidt, 1:2 (36.), 2:2 (87.)

SuS Rünthe – Türkischer SC Kamen 2:6 (1:1). Der in die Kreisliga B abgestiegene SuS Rünthe kassierte eine deutliche Niederlage gegen den ambitionierten A-Kreisligisten TSC Kamen. In der ersten Hälfte gestaltete die Elf von Trainer Engin Abali das Spiel noch offen, doch ab der Mitte der zweiten Hälfte fehlten dem Sus die Kräfte.

SuS: Noetzel – Franke, Sieslack, Siegel, Heidicker, Lühr, Pokoj, Best, Nagel, Ebert, Barks – Wagner, Rupp, Lange, Padurek, Schenk – Tore: 0:1 (4.) Dündar, 1:1 (20.) Heidicker, 1:2 (52.) Yildiz, 1:3 (73.) E. Duman, 1:4 (80.) Yildiz, 1:5 (85.) Keske, 1:6 (89.) Korkmaz, 2:6 (90.) Padurek

SSV Hamm – VfK Weddinghofen 1:5 (1:2). Nach einigen Anlaufschwierigkeiten auf dem hohen Rasen beim B-Ligisten und einem frühen Rückstand steigerte sich das Team von VfK-Trainer Daniel Knapp im Laufe des Spiels.

Zwei Tage nach dem beachtlichen 0:0 gegen den Bezirksligisten TuS Lohauserholz am Freitagabend daheim zeigte sich der VfK in der Folgezeit sehr effektiv vor dem Tor. Als dreifacher Torschütze stach dabei Marcel Müller beim Gast heraus.

VfK: Panne – Urbaczka, Cannaviello, Kahraman, Cepaye (46. Demir), Müller, Ngo (59. Brelian), Elandt, Alkan (17. Akti), Kaiser, Totzek (46. Kopar) – Tore: 1:0 (10.), 1:1 (35.), 1:2 (39.) beide Müller, 1:3 (59.) Cannaviello, 1:4 (82.) Demir, 1:5 (88.) Müller

FC Overberge II – Werner SC III 1:4 (0:2). Die „Dritte“ des Werner SC hat in ihrem ersten Testspiel – und das ohne eine Trainingseinheit zuvor – in der Saison-Vorbereitung beim B-Ligisten FC Overberge II einen klaren und verdienten 4:1-Sieg eingefahren. Der B-Liga-Aufsteiger führte zur Pause durch die Tore von Marc Schwerbrock (2., auf dem Bild links) und Janis Leenders (30.) mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel legte für das Team von Trainer Jörg Wintjes Lars Zimmer das 3:0 nach (59.), ehe für die Gastgeber Vincent Leest verkürzte (64.). Den Schlusspunkt setzte Janis Leenders mit seinem zweiten Treffer (68.) zum 4:1-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare