Saisonfinale ohne Weinberger – Oberaden muss ausweichen

+
Benny Neureiter (22) coacht den SuS Oberaden gemeinsam mit Björn Grüter.

BERGKAMEN - Aufgrund des durch unbekannte Täter verursachten Schadens in der Römerbergsporthalle vor gut zwei Wochen kann der Verbandsligist SuS Oberaden weiterhin nicht in gewohnter Umgebung trainieren oder spielen.

Nachdem die „Cobras“ in der Vorwoche gegen den VfL Brambauer und den Lüner SV gespielt haben (als Trainingsersatz), trafen sie sich in dieser Woche mit dem HC TuRa Bergkamen zum gemeinsamen Testspiel.

TuRa-Trainer Ingo Wagner stimmte kurzfristig zu, beim SuS vertraten Björn Grüter und Benny Neureiter den verhinderten Trainer Ralf Weinberger.

Auch am Samstag wird der SuS Oberaden seinen Heimspieltag nicht in eigener Halle austragen können. Die Partie gegen den OSC Dortmund findet in der Sporthalle Overberge an der Hansastraße statt (19.45 Uhr), sonst Spielstätte des TuS Eintracht Overberge.

Sportlich gesehen hat die Begegnung des Vierten gegen den Dritten an Belang verloren. Seit dem letzten Wochenende haben definitiv weder Oberaden noch Dortmund etwas mit dem Aufstieg zu tun, da beide Mannschaften ihre Duelle gegen das Spitzenduo aus Haltern beziehungsweise Hamm verloren haben.

Und dennoch ist der Ehrgeiz auf Seiten der „Cobras“ vor der Partie gegen die Dortmunder groß: „Beim Hinspiel haben wir wohl unsere schlechteste Saisonleistung abgeliefert, da haben wir jetzt noch etwas gut zu machen“, erinnert sich SuS-Kapitän Benny Neureiter noch an das 17:28-Debakel. Damals ließ Oberaden alle seine Tugenden vermissen und ging zum eigentlich einzigen Mal in dieser Saison ziemlich unter. Jetzt, im Rückspiel, soll das besser gemacht werden, wenngleich der Gegner von hoher Qualität ist.

Vor der 23:27-Niederlage gegen die HSE Hamm am letzten Spieltag blieb der OSC zuvor neunmal ungeschlagen, siegte unter anderem gegen die starken Gegner aus Haltern und Eiserfeld. Folgerichtig hat sich Dortmund bis auf Platz drei der Verbandsliga vorgekämpft und will diese Platzierung jetzt bis zum Saisonende verteidigen. Auch der SuS würde da am Ende gerne stehen, Rang drei scheint in dieser Saison das Maximum für die „Cobras“ zu sein.

Ein ungewohntes Bild wird sich den Zuschauern auf der Oberadener Bank bieten: SuS-Trainer Ralf Weinberger hat sich aus gesundheitlichen Gründen für die letzten beiden Meisterschaftsspiele entschuldigen lassen.

Er wird jetzt am Samstag von Björn Grüter und Benny Neureiter vertreten, die diesen Job auch schon am Dienstag bei einem Testspiel gegen den HC TuRa Bergkamen ausübten. Neben dem SuS-Trainer wird außerdem noch Notthoff verletzungsbedingt fehlen.. - myr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare