Uhlenbrock, Saado und Mrowiec beim SVH mit Bedenkzeit, Gider zum FC TuRa

+
Jubelt Joachim Mrowiec auch in der kommenden Saison noch für den SV Herbern? ▪

HERBERN ▪ Der SV Herbern, Spitzenreiter der Fußball-Landesliga 5, ist bei seinen Planungen für die kommende Saison 2012/13 weiter vorangekommen.

Wie Frank Heidemann, der sportliche Leiter der Blau-Gelben, mittteilte, hat der aktuelle Kader seine Zusage für die kommende Saison gegeben.

Bedenkzeit haben sich die beiden Mittelfeld-Spieler Simeon Uhlenbrock und Yussef Saado, der zuletzt in der Reserve zum Einsatz kam, erbeten. Gleiches gilt für Angreifer Joachim Mrowiec, der in seinem zweiten Seniorenjahr bislang in 16 Spielen acht Treffer für den SVH erzielte und damit die interne Torschützenliste anführt.

Derweil kehrt Yasin Gider kehrt vom Landesliga-Schlusslicht VfK Weddinghofen zum Bezirksligisten FC TuRa Bergkamen zurück. „Er ist die erhoffte Verstärkung für unsere Offensive“, freut sich Horst-Günther Siegmund. Der Sportliche Leiter holte das TuRa-Eigengewächs damals von den A-Junioren des BSV Menden wieder an den Nordberg. „Ich bin froh, dass mir das ein zweites Mal geglückt ist“, sagt Siegmund, der beim Aushandeln der Ablösesumme auf faire Gesprächspartner traf. „Das gute Verhältnis zwischen dem FC TuRa und dem VfK war ausschlaggebend, dass der Wechsel geklappt hat“, dankte der Sportliche Leiter der VfK-Spitze um Karlheinz Hüchtmann und Uwe Hünerbein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare