TV-Frauen gegen Verfolger Wickede, Werner Männer streben Pflichtsieg an

+
Marcekl Bade und die TV-Männer streben in Kamen einen weiteren Sieg an.

Werne - Im Verfolgerduell Zweiter gegen Vierter wollen Werner Bezirksliga-Handballerinnen einen Konkurrenten distanzieren Und unter der Kategorie Pflichtsieg ist die nächste Aufgabe der Werner Männer einzuordnen.

Bezirksliga 4, Frauen: TV Werne – TV Wickede. „Und ganz klar ist: Wir wollen den Vier-Punkte-Abstand auf ASC Dortmund II halten“, gibt TV-Trainer Hansjoachim Nickolay die Marschroute für sein Team aus.

Den kommenden Gegner am Sonntagabend hatte er am vergangenen Wochenende bei deren 25:19-Erfolg gegen DJK Oespel-Kley beobachtet und einige Erkenntnisse gewonnen. So verfügt der TV Wickede, der zuletzt 8:2-Punkte aus den jüngsten fünf Partien holte, mit der Linkshänderin Sarah Schlautmann über eine starke Spielerin im rechten Rückraum. „Sie läuft zudem auch starke Tempogegenstöße und hat viele Wurfvarianten drauf“, erklärt Nickolay, und ergänzt: „Sie haben auch eine starke Kreisläuferin. Die Anspiele auf sie müssen wir verhindern. Meine Spielerinnen sind also vorbereitet, sie müssen es aber natürlich auch umsetzen“, weiß Nickolay.

Gegen den um acht Punkte schlechter dastehenden TV Wickede habe es in der Vergangenheit immer enge und umkämpfte Duelle gegeben, erinnert sich der Werner Trainer. Der Gegner habe sich nach dem Trainerwechsel, nun wird er vom Ehepaar Wrede gecoacht, stabilisiert. Die Gastgeberinnen, die zuletzt gegen den ATV Dorstfeld nicht über ein 16:16 hinaus kamen, müssen nur auf Katharina Schulz verzichten.

Anwurf: Sonntag, 18 Uhr, Linderthalle

Kreisliga (Männer): Westfalia Kamen – TV Werne. Unter der Kategorie Pflichtsieg ist die nächste Aufgabe der Werner Männer einzuordnen, denn der Tabellenzweite tritt beim Neunten in Kamen an. „Doch selbstverständlich wird das nicht. Kamen wird eine andere Mannschaft als im Hinspiel stellen, als sie ersatzgeschwächt war und wir am Ende ein paar Körner mehr hatten“, sagt TV-Trainer Ingo Nagel, zumal die Westfalia zuletzt zwei Siege in Serie gegen Kellerkinder holte.

Sein Team will sich dennoch vor den richtungsweisenden Partien gegen die direkten Verfolger Hamm IV und Ahlen III an den nächsten beiden Spieltagen schadlos halten. „Wir müssen zusehen, dass wir in der Abwehr stabil stehen und den Kreisläufer zustellen. Bei Ballgewinn wollen wir mit Tempo aus der Deckung heraus kommen und konzentriert abschließen“, verrät Nagel einen Teil seines Plans.

Fehlen werden dem TVW am Sonntagabend Stefan Havers (Urlaub), fraglich sind zudem Keeper Martin Wulfert (Grippe) sowie David Leidecker (Bronchitis).

Anwurf: Sonntag, 18 Uhr, Friedrich-Ebert-Halle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare