Tom Trost, Nico Wagner und Lauritz Wefing:

HC TuRa holt drei Neue für sein Oberliga-Team

+
Die TuRa-Neuzugänge Lauritz Wefing, Tom Trost und Nico Wagner (von links)

Bergkamen – Handball-Oberligist HC TuRa Bergkamen hat für die kommende Saison im westfälischen Oberhaus drei interessante Zugänge vorgestellt: Heimkehrer Tom Trost, den Oberadener Nico Wagner und den jungen Lauritz Wefing von der SG Menden Sauerland Wölfe.

„Alle drei werden uns definitiv weiterbringen“, sagte der sportliche Leiter des HC TuRa, Ingo Wagner, bei der Präsentation in der Kamener Schützenheide. Sie ersetzen Florian Schöße, der zum ASV Hamm II wechselt, sowie Rückraumspieler Leon Fülber und Linksaußen Niklas Domanski, die für den künftigen Ligakonkurrenten TuS Bommern auflaufen werden. 

Tom Trost, 29, sammelte Erfahrung bei den Sauerland Wölfen in der 3. Liga und kommt jetzt vom OSC Dortmund an den Friedrichsberg zurück. „Er spielt Kreisläufer, wie schon bei uns vor vier Jahren. Er ist einer, der uns mit seinen zwei Metern vorne weiterhilft und eine gute Ergänzung zu kleineren Kevin Saarbeck ist. Da sind beide Varianten gut besetzt“, sagt Wagner. 

Defensiv wird Trost mit seinem Gardemaß im Innenblock decken und damit auch die Abwehr variabler machen. „Dann können wir auch mal wieder 6:0 oder ein 5:1 spielen. Das ist das, was uns zuletzt wegen der kleineren Spieler im Kader gefehlt hat“, sagt Wagner. 

Mit Nico Wagner bekommen die Bergkamener einen Allrounder vom Stadtrivalen SuS Oberaden. „Er ist schnell und variabel. Bis auf Tor und Kreis kann er alles spielen“, sagt Ingo Wagner über seinen Neffen, und: „Ein Wechsel war über die Jahre immer schon mal ein Thema in der Familie.“ Nun kommt der 25-Jährige als zweitbester Torschütze des SuS in der abgebrochenen Saison zum HC TuRa. 98 Feldtore stehen dabei auf seinem Konto. 

Mit Lauritz Wefing haben die Bergkamener einen Linkshänder für die Rechtsaußenposition verpflichtet. Der gerade 21-Jährige spielte bei den Sauerland Wölfen zuletzt vornehmlich im Landesliga-Team, schnupperte bei den Mendenern aber auch schon Drittliga-Luft. „Er hat richtig Bock, ist sehr engagiert und für sein Alter schon sehr weit. Er hat uns im Training überzeugt“, sagt Ingo Wagner.

 Insgesamt, da ist der sportliche Leiter überzeugt, habe der HC TuRa für die neue Saison eine gute Mannschaft mit einigen erfahrene Spielern, die die jungen führen können. „Da hatten wir in der vergangenen Saison Probleme. Wir brauchen mal ein einen Spieler, der in den entscheidenden Situationen die Ruhe behält“, sagt Wagner. 

Abgeschlossen sind die Planungen aber nicht. Wagner: „Wir haben die Mannschaft schon gut zusammengestellt, aber im Rückraum rechts müssen wir nach dem Abgang von Leon Fülber noch was machen. Da sind wir schon in Gesprächen.“ 

Eine Lücke könnte sich zudem noch ergeben, denn Dariusz Nowaczyk spielt mit dem Gedanken, die Schuhe an den Nagel zu hängen. Gespräche mit dem Mitdreißiger, der bei hoher Belastung immer wieder Knieprobleme bekam, deuten zumindest an, dass er dem HC TuRa standby zur Verfügung bleiben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare