TuRa-Frauen droht die sechste Pleite in Serie

+
Auch Rückraumspielerin Pischel fehlt am Samstag.

Bergkamen - Gegen den Tabellenzweiten Ibbenbürener SpVg droht für die weit in der Tabelle durchgereichten Oberliga-Frauen des HC TuRa die sechste Punktspielniederlage in Folge. Falls es so kommt, hätte das Team von Trainer Ingo Wagner auch ein negatives Punktekonto – erstmals in dieser Saison.

„Wir sind zwar Außenseiter. Aber wir haben ein Heimspiel und wollen uns gut verkaufen“, sagt TuRa-Trainer Ingo Wagner. Da es unter Umständen bis zu sechs Absteiger geben kann, ist der Vorsprung auf die potenziellen Abstiegsränge acht Spieltage vor Saisonende auf vier Punkte geschmolzen (Verl als Tabellen-Elfter hat 18 Punkte), zumal in der 3. Liga Borussia Dortmund II und PSV Recklinghausen akut abstiegsbedroht sind und die Zahl der Oberliga-Absteiger erhöhen könnten.

„Wir spielen gegen die drei Erstplatzierten noch zu Hause. Nächste Woche müssen wir zum Abstiegskandidaten nach Bielefeld. In den verbleibenden Spielen treffen wir auf Gegner, für die es um den Aufstieg oder gegen den Abstieg geht“, sieht Wagner ein ambitioniertes Programm auf sein Team zukommen. Um gegen die mit 720 Toren beste Offensive der Liga bestehen zu können, muss der Gastgeber in der Deckung wieder Stabilität gewinnen.

Wieder lange Ausfallliste

„Im Innenblock war das zuletzt gegen Arnsberg über 20 Minute okay. Wir müssen aber unsere klaren Chancen besser nutzen und dürfen nicht den Faden verlieren. Daran müssen wir arbeiten“, erklärt Wagner. 16 Treffer in Arnsberg war zuletzt die schwache Ausbeute. „Wir verwerfen acht von 14 Siebenmeter. Sind die drin, gewinnen wir mit einem Tor. Dazu kommen noch sieben oder acht vergebene Tempogegenstöße“, zählt Wagner auf. Unter der Woche gab es eine anderhalbstündige Fehlerbesprechung mit eingehender Video-Analyse. Dabei weiß Wagner: „Wir können doch Handball spielen. Wir haben etwas drauf.“

Nur müsse das wieder abgerufen werden. Aber ob es gegen den Tabellenzweiten, der zwei Punkte hinter Spitzenreiter HSV Minden-Nord liegt, gelingt, Selbstvertrauen aufzubauen, ist zumindest stark fraglich. Denn die Ausfallliste vor dem Heimspiel ist wieder lang – wie schon seit Monaten: Diesmal fallen Pawels, Pischel, Wagner, Kneller, Pronobis und Elisa Grünzig wegen einer starken Grippe aus.

Anwurf : Samstag, 17 Uhr, Friedrichsberghalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare