Werner Triathleten meistern „hammerharte“ Strecke

+
Die Starter der Wasserfreunde in Herscheid.: Tim-Oliver Neumann, Samuel Laarmann, Sebastian Nieberg und James Knowlden (von links).

WERNE - Zum Abschluss der Landesliga-Saison 2014 im Triathlon bescherte der Veranstalter in Herscheid den Athleten eine hammerharte Strecke. Die die Starter des TV Werne Wasserfreunde meisterten die Herausforderung.

Zwar wurden die Starter des TV Werne von ihrem Teamkapitän Sebastian Nieberg vor dem Start vor den Tücken der Strecke gewarnt, doch dass sie so selektiv sein würde, hatte niemand erwartet.

Nachdem die 500 Meter Schwimmdistanz im 25-Meter--Freibadbecken absolviert waren, stieg Tim-Oliver Neumann nach exakt acht Minuten als erster der vier Werner Starter aus dem Becken, gefolgt von James Knowlden (8:50), Sebastian Nieberg (9:00) und Samuel Laarmann (9:47 Minuten).

Nach dem Wechsel auf das Rad stellten die Werner schnell fest, dass das Sauerland nur wenige flache Straßen hat – und diese vor allem nicht um Herscheid herum zu finden sind. Einer moderatenSteigung mit 1,5 Kilometer Länge zum Aufwärmen folgte ein kurze Abfahrt mit Gegenwind. Anschließend wartete einer der beiden entscheidenden Streckenabschnitte dieses Wettbewerbs. Ein drei Kilometerlanger Anstieg mit bis zu zehn Prozent Steigung riss das Feld auseinander.

Nach dem Wechsel in die Laufschuhe lag Nieberg knapp vor Knowlden, Laarmann und Neumann. Kaum hatten die Athleten die Laufstrecke erreicht, stellte sich ihnen die zweite große Herausforderung in den Weg. Eine nur 70 Meter kurze und knackige Rampe (mit zehn Metern Höhenunterschied) war auf der ersten von drei Laufrunden noch lockeren Schrittes erklommen. Von Runde zu Runde wurde das Tempo immer langsamer.

Am Ende freuten sich die Wasserfreunde, die Qualen hinter sich gebracht zu haben und über einen 18. Platz in der Gesamtwertung. Der Zieleinlauf der TVler: Sebastian Nieberg (49. in 1:26,33 Stunden), James Knowlden (59. in 1:29,08), Samuel Laarmann (62. in 1:29,53) und Tim-Oliver Neumann (84. in 1:36,30). In der Abschlusstabelle belegt der TV Werne den 16. Platz von 25 gemeldeten Mannschaften.

Von den Wasserfreunden, die nicht in der Liga starteten, haben am Sonntag Kerstin und Guido Obrikat sowie Ralf Koch erfolgreich beim Triathlon in Riesenbeck teilgenommen. Bei ungünstigen Wetterbedingungen finishte das Trio nach der Volksdistanz. Das Streckenprofil war flach, jedoch mit vielen, engen Kurve versehen, was eine schnelle Radzeit unmöglich machte. Ralf Koch benötigte 1:35,06 Stunden (32. gesamt, 5. M45), Guido Obrikat 1:45,25 (109./15. M40) und Kerstin Obrikat nach langer Verletzungspause 1:51,26 Stunden (156./4. W40). - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare