TTC-Männer verlieren Top-Spiel, Frauen sind Herbstmeister

+
Timo Stratmann spielte überragend.

WERNE -   Während die Männer des TTC Werner 98 das Bezirksliga-Spitzenspiel verloren haben, siegten die Werner Verbandsliga-Frauen im letzten Hinrundenspiel und bleiben ohne Punktverlust.

Bezirksliga 2, Männer: TTC Werne 98 – TuS 09 Erkenschwick 5:9. Die Werner Herren haben das Spitzenspiel gegen den weiter ungeschlagenen Tabellenführer verloren, bleiben aber erste Verfolger vor dem TTC Münster II und dem FC Schalke 04, der beim 8:8 gegen PSV Recklinghausen einen Punkt abgeben musste.

In den Doppeln holten zum Auftakt lediglich Dennis Kötter und Tim Kroes einen Punkt – und das gegen Erkenschwicks Nummer zwei, Palka, und Sebastian Wachtel ohne Satzverlust (11:3, 11:9, 11:8). Der gesamte Abend hätte durchaus einen anderen Verlauf nehmen können, wären die Werner durch Sascha Fetting und Dirk Brandenburger in Führung gegangen. Sie verloren im hart umkämpften dritten Doppel gegen Kulvir Sidhu und Christopher Schrade mit 10:12, 11:14, 11:7, 11:13 und 9:11.

Die Einzel verliefen anschließend an vier Positionen ausgeglichen; zwei Werner erwischten allerdings keinen guten Tag. Die Nummer zwei, David Adam, holte gegen die Erkenschwicker Top-Spieler Maximilian Knieper und Markus Palka nur einen Satz. Und an Position sechs musste Sascha Fetting seinen Kontrahenten Christopher Schrade und Kulvir Sidhu zum Sieg gratulieren. Mehr als ein Satzgewinn gelang auch ihm nicht. So hielten die Werner die Partie bis zum 4:5 offen, doch Erkenschwick machte mit drei Siegen in Folge zum Auftakt des zweiten Einzeldurchgangs alles klar.

Am kommenden Samstag, 29. November, bestreiten die Werner Herren ein weiteres Heimspiel. Dann ist die Aufgabe ungleich leichter. Denn mit Preußen Lünen II kommt das Schlusslicht in die Barbarahalle.

TTC Werne I: Kötter/Kroes 1:0, Adam/T. Bußkamp 0:1, Fetting/Brandenburger 0:1; Kötter 1:1, Adam 0:2, Kroes 1:1, T. Bußkamp 1:1, Fetting 0:2, Brandenburger 1:0

Verbandsliga, Frauen: SV Holzen – TTC Werne 0:8. Beim Tabellenvorletzten setzte sich das Werner Quartett deutlich durch und hat – dank der Patzer seiner Verfolger – die Führung in der Liga ausgebaut. Der Tabellenzweite, SV Arminia Appelhülsen verlor an eigener Platte mit 2:8 gegen Soest, während DJK TTR Rheine mit 5:8 beim bisherigen Vorletzten, TTC Kalthof, mit 5:8 unterlegen war. Auf dem Weg in die NRW-Liga haben die Werner Frauen nun bereits sechs Punkte Vorsprung auf Appelhülsen und sieben auf Rheine.

In Arnsberg war die Begegnung bereits nach 75 Minuten beendet. Zwei Werner Spielerinnen mussten in den fünften Satz: Katharina Adam bog gegen die Holzener Nummer zwei, Sandra Jürgens, einen 1:2-Rückstand um und siegte mit 11:9, 10:12, 11:13, 11:9 und 11:4. Anschließend musste Rabea Dahl gegen Hannah Lürbke ebenfalls über die volle Distanz und gewann – ebenfalls nach 1:2-Rückstand – mit 11:9 im fünften Satz.

Die Werner gehen nun als „Halbzeitmeister“ in die Punktspielpause, müssen am 10. Januar zur ersten Rückrundenbegegnung beim TTC kalthof antreten. Vor Weihnachten steht für das TTC- Quartett noch die Endrunde um den WTTV-Pokal in Wickrath (Mönchengladbach) auf dem Programm.

TTC Werne: Bake/Dahl 1:0, Adam/Hubracht 1:0, Adam 2:0, Hubracht 2:0, Dahl 1:0, Bake 1:0 -  gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare