Rünthe ärgert Aufstiegskandidat, Reserve gewinnt Derby

+
Angelo Gunia steuerte am mittleren Paarkreuz zwei Siege für den Verbandsligisten TTC Rünthe zum Rückrundenstart bei.

RÜNTHE/WERNE -  Der TTC Rünthe hatte in der Verbandsliga den Favoriten Hamm am Rande einen Unentschiedens, verlor aber unglücklich. Das Derby gegen den TTC Werne II ging dann aber an Rünthe, auch die erste Herrrenmannschaft aus Werne hat verloren.

Herren, Verbandsliga 2: TTC Rünthe – TTC GW Bad Hamm II 7:9. Fast vier Stunden Spielzeit und ein bärenstarker Auftritt vor heimischer Kulisse reichten Rünthe am Ende nicht, um dem Aufstiegskandidaten einen Punkt zu abzunehmen.

Das Team um Falko Gembruch startete hoffnungsvoll ins Spiel, denn in den Anfangsdoppeln unterlag nur die Paarung Wieklinski/Gunia. Der TTC ging mit einem 2:1-Vorsprung in die Einzel, in denen sich das obere Paarkreuz mit Gembruch und Gross aber jeweils schnell mit 0:3 von den Platten verabschieden musste. Höing brachte dann direkt den 3:3-Ausgleich, aber Wieklinski ließ die Gäste wieder mit 4:3 in Führung gehen.

Im Abschlussdoppel knapp unterlegen

Rünthes Top-Team war aber weiter hochkonzentriert, erst glich Gunia zum 4:4 aus und Gerstmann erkämpfte in seinem Fünf-Satz-Match die Führung für seine Truppe zum 5:4 zurück. Dann verspielte Gembruch einen deutlichen Erfolg gegen Hamms Nummer Eins, Schneuing: Der Rünther lag mit 2:0-Sätzen und im dritten Durchgang bereits mit 9:6 in Führung, verlor aber noch mit 2:3.

Nach den weiteren Niederlagen durch Gross, Höing und auch Wieklinski zum 5:8 schien die Niederlage gegen den haushohen Favoriten bereits besiegelt, doch der heimische TTC kämpfte sich in die Partie zurück. Angelo Gunia verkürzte mit seinem 3:1-Erfolg auf 6:8 und der an diesem Spieltag ungeschlagene Gerstmann besorgte mit seinem 3:2-Sieg den Anschluss.

Nun musste das Abschlussdoppel Gembruch/Gross die Entscheidung bringen: In dem hochspannenden Finale der Partie aber verließ das Duo das Glück, es unterlag denkbar knapp mit 12:10, 10:12, 10:12 und 7:11 und ließ den Tabellenzweiten aus Hamm mit einem blauen Auge und zwei Punkten die Heimreise antreten.

TTC Rünthe: Gembruch 0:2, Gross 0:2, Höing 1:1, Wieklinksi 0:2, A. Gunia 2:0, Gerstmann 2:0; Gembruch/Gross 1:1, Höing/Gerstmann 1:0, Wieklinski/A. Gunia 0:1

Verbandsliga, Frauen: TTC Kalthof – TTC Werne 2:8. Die Werner Frauen ziehen an der Spitze der Verbandsliga einsam ihre Bahnen und blieben auch in ihrem 10. Saisonspiel ungeschlagen.

Der Einstieg in die Partie gegen den Drittletzten aus Iserlohn geriet ein wenig holprig. Katharina Adam und Vanessa Hubracht benötigten den vierten Satz, Miriam Bake und Rabea Dahl machten es im fünften Satz spannend, siegten aber mit 11:9.

Vanessa Hubracht gab in der Folge gegen Kalthofs Spitzenspielerin Martina Moosbrucker ihr Spiel überraschend deutlich mit 11:13, 9:11 und 4:11 ab, bevor Katharina Adam auf 3:1 erhöhte. Es folgte der zweite Punktverlust durch Rabea Dahl, die Sabine Brückner glatt in drei Sätzen unterlegen war. In der Folge lief es glatt für den hohen Favoriten, der mit fünf Siegen in Folge alles klar machte. Überragend dabei: Miriam Bake mit zwei deutlichen Dreisatz-Erfolgen.

Eng wurde es hingegen für Katharina Adam im Duell der Spitzenspielerinnen, das sie gegen Moosburger mit 6:11, 11:2, 11:1, 11:13 und 11:5 für sich entschied. Auch Rabea Dahl machte es noch einmal spannend, gewann gegen Jasmin Westermann nach 1:2-Rückstand die Sätze vier und fünf aber mit 8:11 und 9:11.

TTC 98: Adam/Hubracht 1:0, Bake/Dahl 1:0, Adam 2:0, Hubracht 1:1, Dahl 1:1, Bake 2:0

Bezirksliga, Männer: 1. TTC Münser II – TTC Werne 9:5. Durch die Niederlage gegen den neuen Tabellenzweiten sind die Werner die Tabellenführung los und auf den dritten Rang zurückgefallen.

Ohne Tim Bußkamp, der von Timo Stratmann vertreten wurde, starteten die Werner schwach in die Doppel und lagen vor dem ersten Einzeldurchgang mit 0:3 zurück. David Adam, Dennis Kötter und Sascha Fetting glichen danach zum 3:3 aus. Fetting siegte im fünften Satz mit 11:7, Kötter gegen Münsters Nummer zwei, Christoph Studer, gar mit 14:12 im Entscheidungssatz.

Die Entscheidung fiel im Anschluss. Die Gastgeber holten gegen Kroes, Stratmann, Brandenburger und Kötter vier Punkte in Serie zur 7:3-Führung. Pech für Kötter: Er verlor das Duell der beiden Spitzenspieler gegen Münsters Nummer eins, Yannick Voß, im fünften Satz mit 9:11.

Zwar siegten in der Folge David Adam und Tim Kroes und verkürzten auf 5:7, doch zwei klare Dreisatz-Niederlagen von Sascha Fetting und Dirk Brandenburger entschieden die Partie.

TTC 98: Adam/Stratmann 0:1, Kötter/Kroes 0:1, Fetting/Brandenburger 0:1, Adam 2:0, Kötter 1:1, Kroes 1:1, Fetting 1:1, Brandenburger 0:2, Stratmann 0:1 - gu

Bezirksklasse 3, Männer: TTC Werne 98 II – TTC Rünthe II 4:9. Die Gastgeber haben sich – ohne Timo Stratmann und Thorsten Bußkamp – gegen die favorisierten Rünther gut verkauft und lange mitgehalten. Die Werner liegt bei nun 9:15 Punkten immer noch im gesicherten Mittelfeld.

Die Doppel verliefen verheißungsvoll für die Werner. Überraschend siegten die Brocke-Brüder gegen das Rünther Spitzendoppel Knappe/Rafalski. Allerdings verloren Meyer-Wiederstein/Wellmann gegen Becker/Quander und Jankord/Lindgens nach fünf Sätzen gegen Le/Wagner. Auch die Einzel waren hart umkämpft. Marco Meyer-Wiederstein und Jörg Wellmann gewannen jeweils in fünf Sätzen, Martin Brocke gab sein Spiel trotz 9:7-Führung im fünften Satz noch ab. Auch Michael Jankord konnte sich gegen Becker nicht durchsetzen. Am unteren Paarkreuz drehte Axel Brocke einen 0:2-Rückstand noch zum Sieg, doch Dennis Lindgens verlor in fünf Sätzen gegen den ehemaligen 98-Spieler Matti Wagner zum Zwischenstand von 4:5.

Am oberen Paarkreuz konnten Meyer-Wiederstein und Wellmann ihre Erfolge anschließend nicht wiederholen; beide verloren im Entscheidungssatz. Als das mittlere Paarkreuz der Werner ebenfalls klar unterlag, stand die Niederlage fest.

TTC 98 II: Meyer-Wiederstein/Wellmann 0:1, Brocke/Brocke 1:0, Jankord/Lindgens 0:1, Meyer-Wiederstein 1:1, Wellmann 1:1, M. Brocke 0:2, Jankord 0:2, Lindgens 0:1, A. Brocke 1:0

Rünthe II: Becker/Quander 1:0, Knappe/Rafalski 0:1, Le/Wagner 1:0, Rafalski 1:1, Knappe 1:1, Quander 2:0, Becker 2:0, Wagner 1:0, Le 0:1 - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare