Dennis Kötter verliert im Kreisfinale

+
Dennis Kötter vom TTC Werne 98.

Werne - Bei den Meisterschaften des Tischtennis-Kreises Südmünsterland in Ahlen trugen sich neben den Jüngsten einige weitere Spieler des TTC Werne 98 in die Siegerlisten ein.

In der Herren-A-Konkurrenz starteten mit Jörg Wellmann und Dennis Kötter zwei Akteure des TTC 98. Beide beendeten souverän ihre Gruppe und zogen ins Viertelfinale ein.

Jörg Wellmann erwischte darin ein schweres Los. Er bekam als Gegner den ehemaligen Bergkamener Oberliga- Akteur Carsten Fengler zugelost und schied nach sehenswerten Ballwechseln aus.

Dennis Kötter hingegen zog in das Halbfinale ein und besiegte den zuvor noch erfolgreichen Carsten Fengler knapp in fünf Sätzen. Im Endspiel musste sich der Spitzenspieler des Werner Landesligisten dann jedoch Alexander Muschak von Preußen Lünen geschlagen geben. In einem spannenden und hochklassigem Match war es am Ende der Youngster aus Lünen, der in den wichtigen Momenten die Nase vorne hatte.

In der Doppelkonkurrenz sicherten sich Jörg Wellmann und Dennis Kötter (TTC Werne) den Vizetitel bei den Herren A. Im Endspiel mussten sie sich knapp Marco Gunia und Carsten Fengler (Ottmarsbocholt) geschlagen geben.

Dennoch zeigten sich die beiden Werner nach den Meisterschaften zufrieden; schließlich hatten sie – abgesehen von einem vereinsinternen Turnier – das erste Mal zusammen in einem Doppel gespielt. Dennis Kötter qualifizierte sich im Einzel souverän für die Bezirksmeisterschaften, Jörg Wellmann muss noch auf eine Teilnahme hoffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare