TTC Werne sichert sich den Bezirkspokal

+
Dennis Kötter war der entscheidende Spieler beim Bezirkspokalsieger TTC Werne und gewann alle sechs Einzel.

WERNE - Die Tischtennis-Männer des TTC Werne haben am Samstag in Münster den Pokal des Bezirks Münster gewonnen.

Im Finale setzte sich das Werner Quartett mit 4:3 gegen Westfalia Kinderhaus aus der Parallel-Bezirksliga durch. Für die Werner geht es nun Verbandspokal weiter, der am 26. April in Bonn ausgetragen wird.

Es war bereits der zweite Pokalsieg für den TTC Werne in dieser Saison, nachdem sich bereits die Verbandsliga-Frauen des TTC Werne Ende vergangenen Jahres den Verbandspokal sicherten.

Der Turnier-Marathon begann für den Tabellenzweiten der Bezirksliga 2 mit dem Viertelfinale gegen GW Westkirchen. Die Westkirchener, die am nächsten Samstag der Wrrner Gegner im Ligaspielbetrieb sind, erwiesen sich als machbarer Gegner und wurde mit 4-: recht locker besiegt werden. Dennis Kötter schlug Reinke glatt in drei Sätzen und ebenso klar verlor David Adam überraschend gegen Witte.

Doch Tim Bußkamp zeigte Hortmann durch einen Dreisatzsieg die Grenzen auf und brachte den TTC auf die Siegerstraße. Das anschließende Doppel gewannen Dennis Kötter und Tim Kroes mit 3:1 und durch den folgenden Vergleich der Spitzenspieler, das Kötter klar in drei Sätzen gewann, war der 4:1-Sieg perfekt.

Im anschließenden Halbfinale hieß der Cheruskia Laggenbeck. Der für die Werner unbekannte Gegner stellte ebenfalls kein großes Hindernis dar. Dennis Kötter und auch David Adam gewannen jeweils klar in drei Sätzen gegen die Bäumer-Brüder. Tim Kroes musste über die volle Distanz gehen und siegte in fünf Sätzen gegen Bergjohann. Das anschließende Doppel mussten David Adam und Tim Bußkamp wegen einer leichten Verletzung abschenken und somit kam Dennis Kötter zu seinem zweiten Einzel gegen Bäumer, das er auch glatt in drei Sätzen gewann. Der TTC gewann somit auch das Halbfinale 4:1 und macht den Einzug ins Finale perfekt.

Im Finale bekamen es die Werner mit Westfalia Kinderhaus zu tun, dem Tabellenführer der Bezirksliga 1 und mit vielen jungen talentierten Spielern im Team.

Es war von vornherein klar, dass es ein knappes Spiel geben würde. Und so kam es auch. Während Dennis Kötter im Auftaktspiel gegen Rüschenschulte noch klar mit 3:0 siegte, lag David Adam gegen Michelis bereits 0:2 zurück, bevor er das Spiel noch drehte und mit 3:2 gewann.

Tim Bußkamp spielte anschließend zwar gut, war aber chancenlos gegen Schaffeld (1:3). Das folgende Doppel war ein Nervenkrimi. Dennis Kötter und Tim Kroes schafften es nicht, ihr Spiel aufzuziehen und gerieten immer wieder in eine passive und abwehrende Spielweise. Ihre Gegner Michelis/Schaffeld gewannen nach hartem Kampf 3:2.

Dennis Kötter spielt seine Erfahrung aus

Zu Beginn der zweiten Einzelrunde verlor. Tim Bußkamp trotz hervorragener Leistung mit viel Pech gegen Rüschenschulte in fünf Sätzen und nun lag mit 2:3 hinten. Die letzten beiden Einzel mussten nun gewonnen werden. David Adam fuhr einen recht lockeren Sieg gegen Schaffeld ein und stellte das 3:3 her. Die Entscheidung fiel im Vergleich der Spitzenspieler Dennis Kötter gegen Michelis. Der junge Michelis kämpfte und ackerte, doch musste er sich schlussendlich der Erfahrung und taktisch besseren Spielweise Kötters beugen – Der Werner Pokalsieg war perfekt. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare