Top-Spiel auf Augenhöhe für Werner Männer

+
Dennis Kötter und die TTC-Herren bestreiten am Samstag das Bezirksliga-Spitzenspiel.

WERNE - Am Samstag kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Topteams aus der Bezirksliga 2. Der Spitzenreiter TTC Werne empfängt Tabellenzweiten TuS Erkenschwick (beide 14:2-Punkte). Zudem wurde nun bekannt, dass die WTTV-Pokalendrunde der Frauen nicht in Werne stattfindet.

Bezirksliga 2, Männer: TTC Werne 98 – TuS 09 Erkenschwick. Die 98er haben knapp die Nase auf Grund von zwei mehr gewonnenen Spielen. Und mit Erkenschwick kommt ein echter Hochkaräter in die Barbara-Turnhalle. Die Gäste stellen das beste obere Paarkreuz und haben in dieser Saison noch nicht verloren, lediglich zweimal unentschieden gespielt. Werne musste bisher nur eine Niederlage gegen Schalke hinnehmen und überzeugte ebenfalls im bisherigen Saisonverlauf. Die Taktik für Samstag ist klar: Die momentane Doppelstärke beibehalten, dann oben versuchen zu Punkten und das Spiel in der Mitte und am unteren Paarkreuz gewinnen.

TTC: Kötter, Adam, Kroes, Tim Bußkamp, Fetting, Brandenburger

Bezirksklasse 3, Männer: TTC Werne II – SV Rinkerode. Am Samstagabend ab 18.30 Uhr hat die TTC-Reserve um Martin Brocke als Tabellenachter ein schweres Spiel gegen den Tabellenvierten, wobei Werne nur Außenseiter ist.

Verbandsliga 2, Frauen: SV Holzen – TTC Werne. Die Werner Verbandsliga-Frauen müssen am Samstag in Holzen antreten und wollen ihre makellose Bilanz von 16:0-Punkten ausbauen und mit einem weiteren Sieg ungeschlagen in die Meisterschafts-Winterpause (bis zum 10. Januar 2015) gehen.

Die Herbstmeisterschaft haben sie sich bereits gesichert, dennoch will das Quartett beim Tabellensechsten keine Punkte lassen, um ein Polster für die Rückrunde zu haben.

TTC: Adam, Hubracht, Bake, Dahl

WTTV-Pokalfinalrunde nicht in Werne

Die Finalrunde der Frauen des Tischtennis-Pokals aus WTTV-Ebende ist ausgelost worden.

Allerdings bekam der Verbandsliga-Spitzenreiter und Halbfinalist TTC Werne nicht den erhofften Zuschlag für die Ausrichtung der Endrunde, sondern muss am Sonntag, 7. Dezember nach Möchengladbach-Wickrath reisen.

Dort trifft das Werner Quartett zuerst auf den Anrather TK II und anschließend auf den Sieger der Partie Wickrath gegen Delbrück. Sofern die TTC-Frauen ihre Leistung vom vergangenen Wochenende wiederholen können, als sie im Achtel- und Viertelfinale klar gegen Veltheim und Schloß Holte-Sende gewannen und zudem in der Meisterschaft das Spitzenspiel mit 8:0 gegen Appelhülsen für sich entschieden, ist der Sieg im Verbandspokal möglich. Gespielt wird am Sonntag, 7. Dezember, ab 11 Uhr. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare