6:2 – SVH gewinnt Test gegen Ersatzgegner

+
Daniel von der Ley setzt sich gegen zwei Langscheider durch.

HERBERN - Trotz der Personalprobleme ist Fußball-Landesligist SV Herbern auf einem guten Weg in Richtung Meisterschaftsstart. Mit 6:2 besiegte der SVH den Spitzenreiter der Kreisliga A Arnsberg, Langscheid/Enkhausen II.

Der eigentliche geplante Gegner SC Neheim musste am Samstag kurzfristig passen. Kurios: Für alle Tore in dieser Partie sorgten die Herberner.

Bei den Gastgebern feierte Marian Tüns sein Comeback auf dem Rasen, doch nach vierzig Minuten war damit schon wieder Schluss. „Er hat immer noch Probleme mit seinem Fuß, das macht mir langsam schon Sorgen“, sagte Trainer Christian Bentrup nach dem Schlusspfiff. Bis zu dieser ersten Auswechslung führten die Gastgeber aber bereits mit 2:1.

Herbern erwischte einen guten Start, dominierte die Gäste vom Sorpesee. So traf Lukas Mangels nach starker Vorarbeit von Daniel von der Ley auf der rechten Seite in der sechsten Minute. Auch wenn die Gäste immer wieder kompakt ihre Abwehrreihe verschoben, überwand erneut Lukas Mangels nach einem Pass in die Schnittstelle von Marvin Bruland die Enkhauser Abwehr (24.). Noch vor der Pause fiel dann aber das erste Eigentor des Tages. Stefan Roters, nach langer Verletzungspause ebenfalls wieder dabei, versenkte eine Bogenlampe ins eigene Tor.

Nach dem Seitenwechsel Pause bauten zunächst die Blau-Gelben ihre Führung weiter aus. Erst Venneker nach einer Ecke von Klüsener, dann Lukas Mangels mit seinem dritten Treffer. Doch dann landen die Tore wieder im falschen Netz aus Sicht der Torschützen. Stefan Roters blieb das Pech am Schuh, er schob den Ball der Linie noch ins eigene Tor zum 4:2. Auf der anderen Seite verwertete der Enkhauser Verteidiger eine scharfe Hereingabe von Dominick Lünemann noch ins eigene Tor – das 5:2. Der eingewechselte Tom-Louis Brinkmann besorgte dann noch das 6:2.

„Ich kann sehr zufrieden sein angesichts der Vorzeichen. Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, wenn dann noch die verletzten und erkrankten Spieler zurückkommen, sind wir schon sehr gut aufgestellt“, erklärte Bentrup, der in der kommenden Woche mit der Rückkehr von Eric Sabe, Steven Farchmin, Phillip Dubicki und Dennis Kaminski rechnet.

SVH: Freitag – Venneker, Tüns (40. Nathaus), Roters, Hölscher (70. Brinkmann), Bruland, Broer, Lünemann, Schütte (55. Klüsener), Mangels, von der Ley

Tore: 1:0 (6.) Mangels, 2:0 (24.) beide Mangels, 2:1 (33.) Eigentor Roters, 3:1 (57.) Venneker, 4:1 (63.) Mangels, 4:2 (71.) Eigentor Roters, 5:2 (74.) Lünemann, 6:2 (78.) Brinkmann - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare