U12-Mädchen von BW Werne: Die Besten in Westfalen

+
Die Mädchen des Tennisclubs Blau-Weiß Werne mit dem Wanderpokal des WTV: von links Helin Keskin, Amelie Korte, Louisa Völz und Jule Brauer.

WERNE/BÖNEN - Die U12-Mädchen des Tennisclubs Blau-Weiß Werne haben die Mannschafts-Westfalenmeisterschaft gewonnen.

In der Besetzung Jule Brauer, Louisa Völz, Amelie Korte und Helin Keskin setzte sich das BW-Quartett im Halbfinale gegen den THC im VfL Bochum und im Finale gegen den TC Milstenau jeweils nach überaus spannenden Begegnungen durch.

Überglücklich und stolz streckten die Mädchen des TC Blau-Weiß am Sonntagabend auf der Anlage des TV Rot-Weiß Bönen den Wanderpokal in die Höhe. Nach dem „Durchmarsch“ bis zum Titelgewinn auf Münsterland-Ebene hatten sie nun ganz andere Brocken aus dem Weg zu räumen. Jeder der vier Bezirke hatte seine beste Mannschaft geschickt.

Zunächst mussten die Werner U12-Juniorinnen im Halbfinale gegen den THC im VfL Bochum ran. Louisa Völz und Jule Brauer gewannen glatt ihre Einzelspiele, während Helin Keskin in zwei Sätzen verlor. Amelie Korte stand gegen Westfalens Nummer eins im Jahrgang 2003, Deborah Muratovic, kurz vor einer großen Überraschung, verlor aber in drei Sätzen. Der von Korte gewonnenen Satz sollte aber eine entscheidende Rolle spielen.

Mit dem 2:2-Zwischenstand aus den Einzeln ging es in Richtung Entscheidung. Louisa Völz und Amelie Korte verloren im Match-Tiebreak des dritten Satzes nach 6:2-Führung noch mit 8:10. Nun standen Jule Brauer und Helin Keskin unter Zugzwang. In einem hart umkämpften Match siegten sie mit 6:4 und 6:4. Dank der beiden mehr gewonnen Sätze (8:6) war der Einzug in das Endspiel perfekt.

Auch im Finale gegen den TC Milstenau, der sich im Halbfinale gegen RW Geseke souverän mit 6:0 (12:0 Sätze) durchgesetzt hatte, ging es extrem spannend zu. Nach teilweise hart umkämpften Einzeln mit zwei Dreisatz-Siegen von Jule Brauer und Louisa Völz und einem Zweisatz-Erfolg von Helin Keskin stand es 3:1 für Werne. Ein Sieg im Doppel musste noch her. Und der gelang schließlich Louisa Völz und Amelie Korte.

Halbfinale: THC VfL Bochum – TC BW Werne 3:3 (6:8). L. Krüger – Brauer 0:6, 0:6; A. Krüger – Völz 0:6, 1:6; Muratovic – Korte 6:2, 3:6, 6:1; Jöhren – Keskin 6:4, 6:2; A. Krüger/Muratovic – Völz/Korte 6:3, 3.6, 10:8; L. Krüger/Jöhren – Brauer/Keskin 4:6, 4:6

Endspiel: TC BW Werne – TC Milstenau 4:2. Brauer – Wilmes 4:6, 7:5, 7:5; Völz – Weißmann 2:6, 6:4, 6:2; Korte – Cramer 3:6, 2:6; Keskin – Schilling 6:4, 6:2; Brauer/Keskin – Wilmes/Cramer 0:6, 1:6; Völz/Korte – Weißmann/Schilling 6:4, 6:2 - red/gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare