Volles Haus beim WTC 75 – und zwei Derbys gegen BW

+
Volkmar Scharnewski und Wolfgang Riches (Herren 40).

WERNE - Auf der Tennisanlage des Werner TC 75 war am Samstag kein Durchkommen mehr. Sechs Mannschaften waren mit Heimspielen im Dahl vertreten. Lediglich die Herren 40 in der Münsterlandliga waren bei der TG Münster zu Gast. Am Sonntag traten die Damen in der Kreisliga des WTC 75 gegen Stadtrivalen TC Blau-Weiß II an und gewannen das spannende Derby mit 5:4.

Die Einzelbegegnung von Janine Liesenhoff gegen Roxana Wasielewski wurde ebenso wie das Einzel von Hanna Schulze Kersting gegen Lena Stengl erst im dritten Satz für BW Werne entschieden. Nach dem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln mussten die Doppel die Endscheidung bringen.

Das WTC-Erfolgsduo Marek/Schulze Kersting ging locker in die Begegnung und siegte ebenso wie das dritte Doppel. Erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes holten Wasielewski/Zimmermann den vierten Punkt für Blau-Weiß gegen Liesenhoff/Dammermann.

Das Ortsderby der Damen 40 in der Bezirksliga wurde am Samstag aus zeitlichen Gründen von 13 auf 10 Uhr vorgezogen. So wurde das Spiel mit drei parallel stattfindenden Einzeln eröffnet. Ersatzgeschwächt durch den Ausfall der Nummer eins, Veronika Stoscheck, und der Nummer drei, Marlies Walter, sorgten die Gastgeberinnen trotz der 3:6-Niederlage für eine hart umkämpfte Begegnung.

Besonders zwischen Heidrun Kuhn gegen Christiane Steinkuhl herrschte Spannung pur. Obwohl dieser Punkt an den WTC 75 ging, lagen die Frauen des TC Blau-Weiß bereits mit vier gewonnenen Einzeln vorne. Das Doppel Manuela Brauer/Uta Malicha gegen Marita Hansmann/Beate Möller brachte den Blau-Weißen den Gesamtsieg.

Die Damen 40 des WTC 75 hatten in der Kreisliga gegen den Tabellenersten SCG Hohes Ufer aus Münster zum dritten Mal nur die Möglichkeit zu einen 3:3. Sandra Wulfert an Position eins benötige für ihr Dreisatz-Match mehr als drei Stunden, während Julia Schubert fehlerlos und im Schnelldurchgang den ersten Punkt erzielte.

Die Herren 50 des WTC gerieten gegen den SV Herbern nur in den Einzeln unter Druck. Trotz des 0:6-Rückstandes zeigten die Herberner in zwei Doppeln überzeugende Leistungen, doch der zweite Saisonsieg war den WTC-Herren mit 7:2 nicht zu nehmen.

Obwohl am Pfingstwochenende eigentlich für alle Mannschaften spielfrei ist, wird die verlegte Begegnung der Herren 40 des WTC vom ersten Regenwochenende gegen SG Sendenhorst am 9. Juni nachgeholt. Gegen Olfen holte das Team 40 II um Volkmar Scharnewski im Punktspiel der 1. Kreisklasse einen deutlichen 6:3-Erfolg.

Wegen des Feiertages und des spielfreien Pfingstwochenendes werden beim Werner TC 75 bis zum 14. Juni nur die Begegnungen der Nachholspiele und der Ausweichtermine ausgetragen.

Für die Fahrt zu den „Gerry Weber Open“ am 9. Juni sind noch wenige Busplätze frei. Die vorgebuchten Eintrittskarten sind alle vergeben. Die Abfahrt erfolgt um 9 30 Uhr ab Clubanlage im Dahl.

Am Freitag, 30. Mai, steht auf der Anlage im Dahl noch einmal ein Großkampftag an. Fünf Jugendmannschaften der Altersklassen U15 und U18 tragen dann ihre Meisterschaftsspiele aus. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare