TC Blau-Weiß: Frauen festigen Rang zwei

+
Theresa Steinkuhl holte an Position zwei einen wichtigen Punkt für das Team.

WERNE - Die Frauen des Tennisclubs Blau-Weiß Werne sind in der Münsterland-Liga weiter unbesiegt und haben im Windschatten von Tabellenführer THC Münster ihre Chance auf die Verbandsliga-Rückkehr verbessert.

Dies geschah mit einem 7:2-Heimerfolg über den TC BW Rheine, für den es die erste Niederlage war. Am Ende war der Verlauf der Matches enger als es das Gesamtergebnis aussagt. Katrin Gößl musste sich im Einzel als Einzige gegen die stark spielende Erika Benner geschlagen geben. Zu viele leichte Fehler kosteten den Sieg.

Theresa Steinkuhl verlor den ersten Satz schnell mit 0:6, kämpfte sich aber zurück ins Spiel und gewann an Position zwei gegen Thea Kösters den entscheidenden Match-Tiebreak. Es war ein wichtiger Punkt für die Mannschaft.

Kristina Gößl, Pia Bultmann und Roxana Wasielewski punkteten an den Positionen vier bis sechs souverän.

Carolin Stöber an Position eins gab den ersten Satz trotz anfänglicher Führung an die Gegnerin aus Rheine ab. Im zweiten Durchgang zeigte sie aber eine starke Leistung und siegte mit 6:3. Im Match-Tiebreak führte sie mit 6:3, bevor ein Krampf im Zeh den Sieg gefährdete. Nach einer kleinen Verletzungspause stand sie aber wieder auf dem Platz und wurde mit einem 10:4-Sieg belohnt, der den vorzeitigen Gesamterfolg bedeutete.

In den Doppeln zeigten alle Werner Paarungen eine gute Leistung. Pia Bultmann und Kristina Gößl hatten keine Mühe und siegten deutlich. Roxana Wasielewski und Verena Gößl, die für die verletze Carolin Stöber spielte, kamen nach einem verlorenen ersten Satz noch einmal zurück, mussten den Match-Tiebreak aber den Gegnerinnen mit 6:10 überlassen. Theresa Steinkuhl und Katrin Gößl im Spitzendoppel mussten alles geben und siegten schließlich im Match-Tiebreak.

Nächster Gegner ist am kommenden Samstag in Werne der 1. TC Hiltrup II. Beginn an der Pagensstraße ist um 13 Uhr.

Platz drei für die BW-Männer 40

Gegen den ungeschlagenen Oberliga-Aufsteiger TC Wilgersdorf kassierten die Männer 40 des TC Blau-Weiß, dieses Mal ohne Verstärkung aus England, die zweite Niederlage und beenden die Saison in der Verbandsliga auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Begegnung in Wilnsdorf war bereits nach den Einzeln entschieden, denn einzig Dirk Schmiedeknecht setzte sich an Position sechs durch. Er gewann gegen Thorsten Durow mit 10:8 im Match-Tiebreak. Alle weiteren Spiele gingen in zwei Sätzen an die favorisierten Gastgeber. Die Doppel wurden nicht mehr ausgespielt.

BW Werne (Frauen): Stöber 5:7, 6:3, 10:4, Steinkuhl 0:6, 6:4, 10:4; Ka. Gößl 4:6, 2:6; Kr. Gößl 6:1, 6:4; Bultmann 6:0, 6:1, Wasielewski 6:0, 6:1; Streinkuhl/Ka. Gößl 6:7, 6:3, 10:4; Kr. Gößl/Bultmann 6:1, 6:3; Wasielewski/V. Gößl 2:6, 6:2, 6:1

BW Werne (He 40): von Bohlen 6:7, 2:6; Klaverkamp 0:6, 2:6; M. Richter 1:6, 4:6; Schulz 1:6, 2:6; J. Richter 1:6, 5:7; Schmiedeknecht 1:6, 7:5, 10:8 – Doppel 0:3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare