34. Auflage vom 3. bis 5. Januar

Teilnehmerfeld für den Davertpokal steht - und die Gruppen sind eingeteilt

+
Der SV Herbern (r.) gehört wieder zu den Favoriten um den Sieg beim Davertpokal.

Ascheberg/Herbern – Manfred Reckel vom TuS Ascheberg atmet tief durch: „Das Feld für den Davertpokal 2020 steht, die Gruppen sind ausgelost.“ Hinter dem Ascheberger liegt ein wahrer Marathon.

16 Mannschaften braucht es für den Davertpokal, 50 Anfragen hat der TuS-Funktionär getätigt, bis mit dem Bergkamener A-Kreisligisten FC Overberge die letzte Mannschaft zugesagt hat. 

Gespielt wird dabei vom 3. bis 5. Januar 2020 in der Halle an der Nordkirchener Straße in Ascheberg. Titelverteidiger ist der Kreisliga-Spitzenreiter SC Münster 08 II, dem dabei als Außenseiter ein Überraschungs-Coup gelang. Es liege weniger an der Attraktivität des Budenzaubers in Ascheberg als in der knappen Hallenzeit im Winter. Die Trainer lassen oft nur ein kurzes Intermezzo unterm Dach zu. 

Und in diese Zeit drängen viele Veranstalter. „Es gibt die Kreismeisterschaft in Warendorf. Da muss man gar nicht mehr anrufen“, berichtet Reckel über Konkurrenz am ersten Wochenende im Januar am Traditionstermin des Davertpokals, der seit 1987 ausgetragen wird. Der TuSler bringt eine Absprache der Termine auf Kreisebene ins Gespräch, so dass man sich nicht potenzielle Teilnehmer gegenseitig wegnimmt.

Kein Verein aus Werne dabei 

Zu den Konstanten im Teilnehmerfeld gehören neben dem TuS Ascheberg und dem Rekordsieger SV Herbern auch Davaria Davensberg. Diese drei Vereine wechseln sich in der Ausrichtung des Turniers ab. Ebenfalls dauerhaft im Teilnehmerfeld zu finden sind der Landesligist VfL Senden und die Bezirksligisten FC Nordkirchen und Union Lüdinghausen sowie der B-Ligist BW Ottmarsbocholt.

33.Davertpokal

 Der SV Herbern ist auch wieder mit seiner in der Kreisliga A spielenden Reserve vertreten, der Verbandsligist TuS Hiltrup aus Münster schickt auch seine in der Kreisliga B spielende Reserve. 

Aus Werne nimmt wie schon im Vorjahr kein Team teil. Lars Müller, Trainer des Landesligisten Werner SC, hält nicht viel von Hallenauftritten und der A-Kreisligist Eintracht Werne orientiert sich bei seinen Hallenauftritten in Richtung Hamm. Aktuell ist der Ausrichterverein, der den Davertpokal im Wechsel mit dem SV Herbern und Davaria Davensberg ausrichtet, damit beschäftigt, die Helferlisten zu füllen und ein Turnierheft zu erstellen.

34. Davertpokal

3. bis 5. Januar 2020 in der Halle an der Nordkirchener Str. in Ascheberg

Freitag, 3. Januar

Vorrunde, Gruppe A

Union Lüdinghausen, Westfalia Wethmar, TuS Ascheberg, BW Ottmarsbocholt

W. Wethmar - BW Ottmarsbocholt 

18.00

U. Lüdinghausen - TuS Ascheberg

18.40

W. Wethmar - U. Lüdinghausen

19.20

TuS Ascheberg - BW Ottmarsb.

20.00

BW Ottmarsb. - U. Lüdinghausen

20.40

TuS Ascheberg - W. Wethmar

21.20

Vorrunde, Gruppe B

FC Overberge, SV Herbern II, Davaria Davensberg, SC Münster 08 II

SV Herbern II - SC Münster 08 II

18.20

FC Overberge - D. Davensberg

19.00

SV Herbern II - FC Overberge

19.40

D. Davensberg - SC Münster 08 II

20.20

SC Münster 08 II - FC Overberge

21.00

D. Davensberg - SV Herbern II

21.40

Samstag, 4. Januar

Vorrunde, Gruppe C

SV Herbern, Concordia Albachten, TuS Hiltrup II, VfB 08 Lünen

Conc. Albachten - VfB Lünen

16.00

SV Herbern - TuS Hiltrup II

16.40

Conc. Albachten - SV Herbern

17.20

TuS Hiltrup II VfB Lünen

18.00

VfB Lünen SV Herbern

18.40

TuS Hiltrup II - Conc. Albachten

19.20

Vorrunde, Gruppe D

VfL Senden, FC Nordkirchen, SG Selm, Fortuna Seppenrade

FC Nordkirchen - F. Seppenrade

16.20

VfL Senden - SG Selm

17.00

FC Nordkirchen - VfL Senden

17.40

SG Selm - Fortuna Seppenrade

18.20

Fortuna Seppenrade - VfL Senden

19.00

SG Selm - FC Nordkirchen

19.40

Sonntag, 5. Januar

ab 13.30 Uhr

Zwischenrunde, Gr. 1

1. Gruppe A, 1. Gruppe C, 2. Gruppe B, 2. Gruppe D

Zwischenrunde, Gr. 2

1. Gruppe B, 1. Gruppe D, 2. Gruppe A, 2. Gruppe C

Halbfinale

ab 17.30 Uhr

Siebenmeterschießen um Platz 3

18.30

Endspiel

18.50

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare