SVH-Reserve setzt Talfahrt fort

+
SVH-Reservetrainer Christian Adamek.

Herbern - Die SVH-Reserve setzt ihren freien Fall ungebremst fort und kassierte am Mittwochabend die vierte Pflichtspielniederlage in Folge.

Fußball, Kreisliga A2 (Münster): GS Hohenholte – SV Herbern II U23 3:0 (1:0). Dabei zeigte das Team von Trainer Christian Adamek ein schlechte Leistung und verlor verdient.

 „Die erste halbe Stunde waren wir zu passiv und haben nur reagiert, anstatt zu agieren“, kritisierte Adamek, der allerdings auf viele Stammspieler verzichten musste und auf Spielern der „Ersten“ (Keeper Leo Fenker) und aus der „Dritten“ zurückgreifen mussten. 

Gerade im defensiven Mittelfeld – der Gast spielte drei „Sechsern“ – passte die Zuordnung überhaupt nicht. „Über das ganze Spiel gesehen, waren wir immer einen Schritt zu langsam oder zu spät“, musste Adamek erkennen.

 Die Gastgeber gingen kurz vor der Pause durch Marvin Niehoff in Führung (37.), der zu Beginn der zweiten Hälfe das 2:0 nachlegte. Der Gast kam durch Schüsse von Oliver Eckey, Nils Bußkamp und Robin Krysiak nach der Pause zu drei Chancen nach der Pause zu so etwas wie Chancen, richtig gefährlich war dies aber nicht. 

Nach der Pause zeigte sich der Gast ein wenig verbessert im Vergleich zum ganz schwachen ersten Durchgang. Hier hatte Patrick Ritz mit einem Freistoß eine Chance. 

SVH II: Fenker – Ritz (37. Krysiak), Lübke, Gottschlich (88. Brinkmann), S. Sennekamp, Bußkamp, Eckey, Zilligen, Mender (46. Klüsener), Kortendick, Bergmann

Tore: 1:0 (37.), 2:0 (54.) beide Niehoff, 3:0 71.) Bernsmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare