SVH-Reserve hat noch länger Pause und freut sich über zwei Neuzugänge

+
SVH-Reservetrainer Daniel Heitmann.

Herbern – Während in fast allen Amateurligen mit 16 Mannschaften am kommenden Wochenende der Start in die zweite Saisonhälfte erfolgt, hat die Landesliga-Reserve des SV Herbern noch 14 Tage länger Zeit, bis es wieder los geht.

 Denn die Fußball-Kreisliga A2 (Münster) – und auch die „B3“ mit dem Werner SC III – starten erst am Sonntag, 1. März, wieder in den Spielbetrieb. Bis es für den Tabellensiebten SV Herbern II beim Tabellendritten Wacker Mecklenbeck wieder los geht, stehen zwei Testspiele für das Team von Trainer Daniel Heitmann auf dem Plan. 

Das erste davon bestreitet sein Team am Sonntag ab 17 Uhr auf dem Kunstrasen am Siepenweg gegen die eigene A-Jugend (die hat am Wochenende in der Bezirksliga spielfrei) und das zweite folgt dann am Montag ab 19.30 Uhr gegen den B-Ligisten SC Capelle. Mit der Ende Januar gestarteten Vorbereitung ist Heitmann zufrieden.

 „Die Einheiten waren konditionslastig. Insgesamt läuft es gut, der Trainingsplatz ist immer voll“, berichtet Heitmann. Nach der Grundlagenarbeit geht es nun an die spielerischen Elemente mit den beiden Testspielen. 

Zudem freut sich der Coach über zwei weitere interne Verstärkungen. So hat Rechtsverteidiger Tom Paschedag sein Auslandssemester in Irland beendet und Alexander Gabel, der aus der eigenen Jugend stammt und die gleiche Position bekleidet, kehrt nach einem halben Jahr Marine-Ausbildung nach Herbern zurück. 

Dafür, dass die Münsteraner Ligen später beginnen, wird nun am Ostermontag (13. April) gespielt, während hier in den anderen Kreisen spielfrei ist. Da empfängt der SVH II dann die SG Selm zum Altkreisderby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare