Stockumer Kanuten auf Werra und Weser unterwegs

Die Stockumer Kanuten beim Wesermarathon.

WERNE -  Die Kanuten des SV 47/63 Stockum haben jedes Jahr einen Pflichttermin in ihrem Kalender stehen: Anfang Mai finden traditionell die Werralandrally und der Wesermarathon statt.

Auch in diesem Jahr machten sich am 1. und 2. Mai insgesamt 23 Stockumer auf den Weg. Übernachtet wurde beim Mündener Kanuclub in Hannoversch-Münden.

Nach gemütlichem Frühstück ging es Samstagmorgen nach Bad Soden- Allendorf an die Werra. Die Stockumer Kanuten waren um 10.20 Uhr auf dem Wasser und paddelten die 20 Kilometer nach Witzenhausen, wo sie bei der Siegerehrung für den Verein mit den meisten Teilnehmern den Pokal für den dritten Platz erhalten haben.

„Griechisch“ für den zweiten Tag gestärkt

Nach der Rückkehr in das Camp stärkten sich die Wassersportler mit Gyros, Krautsalat und Tzaziki für den Sonntag. Die frostige Nacht endete für die Stockumer bereits um 5.30 Uhr.

Nach dem Frühstück wurden um sieben Uhr die Boote beim Mündener Kanuclub in die Fulda gesetzt. Nach etwa 700 Metern wurde die Schleuse von Hannoversch-Mündenerreicht und nach einem Schleusengang waren die Stockumer bei Kilometer null auf der Weser. Nun galt es in der Zeit bis 15 Uhr die 53 Kilometer lange Bronzestrecke des Wesermarathons bis Beverungen zu bewältigen.

In den ersten zwei Stunden dampfte der Fluss noch, dann vertrieb die Sonne so langsam den Nebel über dem Wasser. Der Sonnenschein war trügerisch, denn es herrschte ein kalter Wind. Die Tour verlief aber ohne Probleme und Beverungen war um 14 Uhr erreicht.

Der Montag wurde nach den vergangenen beiden anstrengenden Paddeltagen etwas gemütlicher angegangen. Nach dem Frühstück wurde in Ruhe die Ausrüstung gepackt und die Heimfahrt angetreten. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare