Stockum überzeugt defensiv beim Welp-Debüt - Eintracht verliert deutlich

+
Cappenbergs Tom Zengraf wird in dieser Szene von Stockums Verteidiger Marvin Preik (rechts) gestellt.

WErne  - Mit einem beachtlichen Remis endete der erste Test auf die zweite Saisonhälfte für den A-Kreisligisten SV Stockum. Im ersten Testspiel des Jahres verlor der Liga-Rivale Eintracht Werne bei einem Bezirksligisten deutlich.

Testspiel: GS Cappenberg – SV Stockum 0:0. Gegen ein Team aus der Parallel-Staffel A2 hielt der abstiegsbedrohte Gast gut mit. „Für das erste Spiel bin ich sehr zufrieden. Das war ein richtig guter Test. Wir haben nicht allzu viel zugelassen und die Abwehr stand richtig gut“, sagte SVS-Trainer Jürgen Welp bei seinem Debüt am Seitenrand. 

Er sah sich den Auftritt seines Teams weitgehend ruhig an und griff nur hier und da einmal mit Tipps und Anfeuerungsrufen Von den Winter-Neuzugängen kamen Firat Isiki und Tolga Köroglu (beide zuletzt SVE Heessen) zum Einsatz, die Cördük-Brüder Ismail und Abdussamed fehlten hingegen noch.

 Dabei hing Köroglu als Spitze aber noch häufig in der Luft. Aus der eigenen Reserve hat Welp zudem Zouhir Naciri, Marvin Preik und Soufian Bhihi und Nour Eddine Bhihi zumindest für die Vorberitung hochgezogen, mit Borek Grzegorz kam ein fünfter Spieler des SVS II zum Einsatz. In der ersten Hälfte war der im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga A2 liegende GSC zwar überlegen, kam dabei gegen die gut stehende Stockumer Defensive kaum zu brauchbaren Abschlüssen. 

Nach der Pause wurde Cappenberg noch überlegener, doch bis auf wenige Standard-Situationen ließen die Grün-Weißen nicht viel zu. „Wir müssen aber noch ein bissen ruhiger agieren“, sah Welp in der Deckung seines neuen Teams unter Druck durchaus einige Fehler. Die beste Chance der Gastgeber parierte Max Kerkhoff nach einem Freistoß, als er den Ball aus dem Winkel kratzte (65.). 

In der Schlussphase hatte der Gast sogar noch zweimal den Siegtreffer auf den Fuß. Aber Samet Sahin und Borek Grzegorz ließen nach zwei Alleingängen beste Chancen aus. Der nächste Test für den SV Stockum steht in 14 Tagen (9. Februar) gegen den B-Ligisten SSV Hamm an. 

SVS: Goeke (46. Kerkhoff) – Preik (65. Grzegorz), Yilmaz, Naciri, Mehovic, Sahin, S. Bhihi, N. Bhihi, Thurn, Köroglu, Isikli

Testspiel: TuS Lohauserholz - Eintracht Werne 4:0 (2:0). Im ersten Testspiel des Jahres verliert A-Ligist Eintracht beim Bezirksligisten deutlich. Trotz der klaren Niederlage war Eintracht-Trainer Mario Martinovic aber zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Das Ergebnis ist zweitrangig. Wir haben gut verteidigt und uns aus dem Pressing gut rauskombiniert.“ 

Die Werner mussten gegen das Team ihres Ex-Trainers Jörg Fiebig auf einige Spieler verzichten, so dass auf der Bank nur Martinovic selber und sein Co-Trainer Aykut Kocabas Platz nahmen. Die Gastgeber nutzten einen schnell ausgespielten Freistoß zum 1:0, wenig später schenkte die Eintracht einen Ball im Spielaufbau zum 2:0 her.

 „Das war mehr oder weniger ein Eigentor“, so Martinovic. In Durchgang zwei kassierte seine Mannschaft dann noch zwei weitere Gegentore aus eigenem Ballbesitz heraus. Bereits im Sommer gab es diese Begegnung im Testspiel, damals gewann Lohauserholz mit 9:0. „Im Gegensatz zum letzten Spiel haben wir das viel besser gemacht“, so der Trainer.

 Ein Lob gab es für Emir Bajric, der erstmals für die Eintracht auf dem Rasen stand: „Er hat sich gut eingefügt, für das erste Mal war das gut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare