SV Stockum auf der Suche nach einem Najih-Nachfolger als Geschäftsführer

+
SVS-Fußballabteilungsleiter Thomas Wentzkat (2.v.l.) sucht einen Nachfolger für Yassine Najih (rechts).

Stockum – Die Nachricht von Yassine Najih, der als Geschäftsführter und Sportlicher Leiter der Fußball-Abteilung des SV Stockum zur Winterpause zurücktreten wird, hat den restlichen Vorstand kalt erwischt.

 Am Freitagabend hatte der Vorsitzende Thomas Wentzkat mit dem Beirat und auch dem früheren sportlichen Leiter Rolf Bock zusammen gesessen, um zu besprechen, wie es weiter gehen soll.

 „Wir werden am Montagabend noch eine Sitzung abhalten und versuchen, einen Nachfolger zu finden“, sagte Wentzkat. Mögliche Kandidaten habe er im Kopf, die müssten nun aber auch erst einmal angesprochen werden. Auch wenn es zuletzt äußerst unruhig war in Stockum – begonnen mit dem Massenabgang im vergangenen Winter von neun Spielern der ersten Mannschaft, Rücktritten des sportlichen Leiters und Entlassung des Trainers der Reserve in diesem Hebst, soll es weiter gehen. „Wir geben nicht auf“, zeigt sich Wentzkat kämpferisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare