Starker Testspielauftritt macht SVH-Frauentrainer Große-Budde zuversichtlich für den Ligastart

+
Frank Große-Budde

Herbern – Am Sonntag starten die abstiegsbedrohten Landesliga-Frauen des SV Herbern mit ihrem Nachholspiel bei Concordia Flaesheim wieder in den Meisterschaftsbetrieb – und der sonst so kritische Trainer Frank Große-Budde geht voller Zuversicht in diese Begegnung.

Denn im letzten Test am Mittwochabend überzeugte sein Team beim 5:0 (3:0)-Erfolg daheim gegen den Bezirksligisten PSV Bork auf ganzer Linie. Dabei traf Julia Rummler dreimal und Merle Urban doppelt. 

Große-Budde setzte insgesamt 15 Spielerinnen ein. „Wenn man dann noch bedenkt, dass neun Spielerinnen am Rande noch trainiert haben und zwei krank gefehlt haben, haben wir eine gute Basis“, sagte Große-Budde.

 Aber speziell die Art und Weise des Auftretens seines Teams am Mittwochabend hatte dem SVH-Trainer gut gefallen. „Von der Laufbereitschaft, dem taktischen Verhalten, die Aggressivität beim Versuch, den ersten Ball zu bekommen und das frühe Pressen, das war schon sehr ordentlich“, lobte der Trainer. „Dazu kam, dass wir unsere Tore und Torchancen gut herausgespielt haben. Das waren keine Zufallsprodukte. Auf der Gegenseite lassen wir auch keine einzige Torchance zu“, beschrieb Große-Budde den einseitigen Spielverlauf. 

Sein Team hat in dieser Wintervorbereitung im Vergleich zur schleppenden Sommervorbereitung einiges an Fitness und Athletik zugelegt, wie der Trainer festgestellt hat und er zieht daraus folgenden Schluss: „Ich bin mir sicher, dass wir die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen werden. Ich hoffe, dass sich der positive Trend fortsetzt.“ 

Das sagt der zum Saisonende scheidende Trainer auch mit Blick auf die Partie am Sonntag. Denn die SVH-Kickerinnen liegen als Drittletzte nur zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz, der Tabellenzehten Flaesheim ist aber ebenfalls nur zwei Zähler von den Herbernerinnen entfernt. „Es geht nur über die Einstellung, die die Spielerinnen gegen Bork gezeigt haben. Ich hoffe, dass sich die Fahrt nach Flaesheim für uns lohnt.“ 

Große-Budde will seine „Abschiedstournee“ mit dem Klassenerhalt und entsprechend mit einem Happy end positiv zum Abschluss bringen. „Die Mädchen haben am Mittwoch die beste Werbung für sich selber gemacht“, sagt der Herberner Coach mit Blick auf einen Nachfolger, der in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden soll. 

Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Kunstrasen, Haltern-Flaesheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare