Nichts Neues für Werner Sportler in Sachen Solebad

+
Der Vorstand des SSV Werne um den Vorsitzenden Jürgen Zielonka (links) empfing Bürgermeister Lothar Christ (rechts).

WERNE - Während der Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes Werne (SSV) stand neben dem Punkt Wahlen vor allem die Zukunft des Solebades für den Vereinssport im Mittelpunkt.

Zu diesem Thema hatte der SSV-Vorsitzende Jürgen Zielonka Bürgermeister Lothar Christ und die beiden Geschäftsführer der Solebad GmbH, Frank Gründken und Jürgen Thöne, eingeladen. Sie standen den anwesenden Delegierten der Vereine Rede und Antwort.

Bürgermeister Lothar Christ klärte noch einmal über die aktuelle Lage des Bades auf: Eine Sanierung des Hallenbades sei eine Möglichkeit gewesen, doch die Entscheidung fiel zugunsten eines kompletten Neubaus. Geplant hatten die Verantwortlichen während der Bauphase mit einem Parallelbetrieb, um Schulen und Vereinen die Nutzung zu ermöglichen.

Diesem Vorhaben erteilte das beauftragte Architekturbüro aber eine Absage. „Wir müssen alles versuchen und eine vernünftige Lösung finden. Wir dürfen nicht zu schnell handeln“, sagte Lothar Christ: „Gute Lösungen brauchen Zeit.“

Zur Fertigstellung des Bades werde nach zweijähriger Bauzeit weiterhin das Jahr 2017 angepeilt. „Hier liegen wir im Soll“, so Lothar Christ weiter. Auf die Frage nach einem möglichen alternativen Standort sagte Christ, dass diese Überlegungen verworfen worden seien. Der Hagen sei der optimale Ort.

Immerhin: Der am kommenden Samstag vorgesehenen Poolparty stehe trotz des andauernden Streiks im Solebad nichts im Wege.

Beim zweiten wichtigen Punkt des Abends, den Wahlen, stellten sich der der stellvertretende Vorsitzende, der Kassierer, die Frauenwartin und ein Kassenprüfer dem Votum der Mitglieder. Mathias Reimann, gleichzeitig Chef des TV Werne, bleibt Stellvertreter des SSV-Vorsitzenden Jürgen Zielonka, als Kassierer wurde Bernd Langenberg bestätigt.

In Abwesenheit wurde Rosemarie Overteil mit ihrer Zustimmung im Vorfeld von der Versammlung als Frauenwartin wiedergewählt. Als neue Kassenprüfer fungieren Bernd Heimann (TV-Hockey) und Andreas Holtrup (TV-Wasserfreunde).

Aktuell hat der Stadtsportverband Werne 8155 Mitglieder in den Vereinen. Im Kreis Unna verteidigte der SSV mit 1654 Sportabzeichen den Spitzenplatz. - sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare