Marie Ligges reitet Nationenpreis in Belgien

+
Marie Ligges, hier mit Cassandra beim Turnier in Werne-Lenklar.

HERBERN - Einsätze in offiziellen Nationenpreisen kennt Marie Ligges aus ihrer Zeit in der Children-Klasse (U14). Nun wartet die Feuertaufe bei den Junioren auf die 16-Jährige.

Läuft alles nach Plan, bestreitet die junge Springreiterin des RV von Nagel Herbern am Samstag in Belgien den ersten Nationenpreis in dieser Altersklasse.

„Stand heute bin ich dabei“, sagte Marie Ligges am Mittwoch während der Anfahrt zum offiziellen belgischen Turnier für Junioren und Junge Reiter (U21). Das findet im 15 000-Einwohner-Städtchen Bonheiden in der Provinz Antwerpen statt. Sie soll das deutsche U18-Team mit Jesse Luther (Wittmoldt), Justine Tebbel (Emsbüren) und Lars Volmer (Legden) bilden.

Letzterer hatte im April beim Turnier „Lenklar 2015“ die Hauptprüfung des Samstags, ein schweres Springen mit zwei Sternen, gegen die etablierte internationale Konkurrenz gewonnen. Marie Ligges legte nach: Sie gewann im Mai in Kirchhellen zum ersten Mal ein Springen in der schweren Klasse.

Der Bundestrainer, Markus Merschformann, hat für Belgien fünf Reiterinnen und Reiter nominiert. Laura Hetzel, Tochter des ebenfalls erfolgreichen Nationenpreisreiters Holger Hetzel, wird für den Teamwettbewerb die Ersatzreiterin sein.

Das Nationenpreisturnier in Belgien gehört bereits zur Sichtung für die Europameisterschaft, die in diesem Jahr im österreichischen Wiener Neustadt ausgetragen wird. „Aber irgendwie ist jetzt schon alles Sichtung für die EM“, sagt Marie Ligges. Für sie ist die Teilnahme in Bonheiden eher Bestätigung und Belohnung ihrer guten Leistungen jüngst beim Preis der Besten in Warendorf.

Für den Teamwettbewerb am Samstag wird Ligges den Schimmelhengst Congress reiten. Mit dem 9-Jährigen von Cornet Obolensky aus einer Grannus-Mutter belegte die Gymnasiastin in ihrer ersten Junioren-Saison 2014 den neunten Rang bei der Deutschen Meisterschaft in Zeiskam.

Mit drei Pferden nach Bonheiden

Die größten Konkurrenten? „Erfahrungsgemäß Frankreich, England oder die Niederlande. Wir müssen mal schauen“, sagt Marie Ligges, die am Donnerstag erstmals für zwei kleinere Springen aufsattelt, am Freitag ein Springen der schweren Klasse absolviert und zum Abschluss am Sonntag auch im Großen Preis starten möchte. Weil Congress das nicht im Alleingang schafft, standen mit Cassandra und Curly Sue zwei weitere Pferde auf dem Lkw.

Wie genau es nach Bonheiden weitergeht, steht noch nicht fest. Auch beim offiziellen deutschen Nationenpreis-Turnier in Hagen am Teutoburger Wald wird sie reiten. „Ob in der Mannschaft, das weiß ich natürlich noch nicht“, sagt Marie Ligges. Eine überzeugende Vorstellung in Bonheiden wäre ein großer Schritt dorthin – und in Richtung EM. Die Teams:

Junge Reiter: Tobias Bremermann (Oyten), Manuel Feldmann (Gronau), Andrea Hoppe (Altenberge), Maurice Tebbel (Emsbüren)

Junioren: Laura Hetzel (Goch), Marie Ligges (Herbern), Jesse Luther (Wittmoldt), Justine Tebbel (Emsbüren) und Lars Volmer (Legden) - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare