Nick Nobbe und U14-Hockeyteam des TV Werne die Sportler des Jahres

Nick Nobbe ist Sportler des Jahres in Werne.

WERNE - Ein junger Rolli-Tennisspieler und die U14-Hockeyjungen des TV Werne sind die Sportler beziehungsweise die Mannschaft des Jahres in Werne.

Beim Sportlerball im Kolpingsaal wurden am Samstagabend Nick Nobbe und das Nachwuchsteam des TV Werne ausgezeichnet. Sie lagen bei der Abstimmung, die seit dem Jahr 2003 von den lokalen Tageszeitungen in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband ausgerichtet wird, vorne.

Insgesamt standen zwölf Einzelsportler und drei Mannschaften zur Wahl. Dafür gingen im Rahmen der Leserwahl 1464 gültige Stimmen (39 waren ungültig) ein.

Bei den Einzelsportlern lag Nick Nobbe, der Mitglied bei BW Werne ist, mit 466 Stimmen vorne. Das entsprach 45,9 Prozent der Stimmen für Einzelsportler.

Platz zwei ging an die Nachwuchsreiterin. Kathrin Wacker mit 155 Stimmen vor der Triathletin Claudia Nachtwey (112 Stimmen).

Bei den Mannschaften holtten sich die U14-Hockeyjunioren des TV Werne mit 358 Stimmen (80,0 Prozent aller Stimmen für Teams) den Sieg. Deutlich abgeschlagen Zweite wurden die Tischtennis-Frauen des TTC Werne (Verbandsliga-Aufstieg) und den Basketball-Männern, die Westfalenmeister wurden.

Nick Nobbe, 19-jährigee Abiturient des Gymnasiums St. Christophorus, spielt Rollstuhltennis bei Blau-Weiß Werne – und das mit großem Erfolg. Der Oberadener erreichte in vergangenen Jahr bei den German Open in Berlin das Halbfinale im Einzel und gewann mit seinem Freund Max Laudan den Titel im Doppel. Der größte Erfolg gelang ihm im September in Düsseldorf: Nobbe wurde Deutscher Meister und war nur eine Woche später bei den offenen sardischen Meisterschaften in Alghero am Ball. Dort gewann er unter anderem gegen den 18. der Weltrangliste.

Sportlerehrung 2014 in Werne

Die U14-Jungen des TV Werne schrieben im Februar 2013 Geschichte für die Hockeyabteilung. Beim Heimturnier in der Linderthalle ließ der Vize-Westfalenmeister den Bonner HTV und SW Essen hinter sich und qualifizierte sich für die Endrunde des Westdeutschen Hockey-Verbandes (WHV). Vor einem begeisterten Heimpublikum zeigten die „goldenen Jahrgänge“ (1998 und 1999) ihre Klasse. Das Team von Benjamin Schröter und Wendelin Schriever belegte den vierten Platz. Es ist der größte Erfolg in der 35-jährigen Abteilungsgeschichte.

Vor mehr als 400 Gästen verlieh Bürgermeister Lothar Christ auch drei Sportplaketten durch den Rat der Stadt Werne. Die gingen an Rouven Nagel für seine Erfolge als Schwimmer, Kathrin Wacker für ihre zahlreichen Siege als Nachwuchssreiterin des RV St. Georg Werne und Lutz Hammer als langjähriger Vorsitzender des Großvereins Werner SC.

Durch das Programm - einschließlich der Verleihung von 198 Erwachsenen-Sportabzeichen - führte Jürgen Zielonka, der Vorsitzende des Stadtsportverbandes. - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare