Sportabzeichen an zwei Werner Grundschulen verliehen

+
Diese Viertklässler der Uhlandschule erhielten das Sportabzeichen.

Werne/Stockum - 267 Sportabzeichen wurden im vergangenen Jahr an der Uhlandschule abgelegt. Dazu kamen 129 an der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Stockum. Am Dienstagmorgen gab es für die Kinder die passenden Urkunden und Anstecker.

„Es werden von Jahr zu Jahr mehr, die das Sportabzeichen bekommen“, sagte die Uhlandschule-Rektorin Eleonore Neumann mit Blick durch die volle Sporthalle. 267 Sportabzeichen wurden im vergangenen Jahr an der Uhlandschule abgelegt. 

„Ihr seid damit auf Platz eins bei den Werner Grundschulen“, lobte Jürgen Zielonka, Vorsitzender des Werner Stadtsportverbandes. Denn 80 Prozent der Uhland-Grundschüler haben diese Auszeichnung erhalten, wie Kerstin Obrikat aus der Geschäftsstselle des Stadtsportverbandes erklärte. 

Dabei gab es 117-mal Bronze, 119-mal Silber und 31-mal Gold für die Kinder, die noch nicht an eine weiterführende Schule gewechselt sind (die erhalten ihr Sportabzeichen dann im Laufe des Frühjahrs an eines der beiden Gymnasien oder der Marga-Spiegel-Sekundarschule). Vorführung des „Schokoladen-Tanzes“ Eingestimmt wurde der Verleihungsmarathon durch die Vorführung eines „Schokoladen-Tanzes“ von der Tanz-AG für Schüler aus den 3. und 4. Klassen.

 Jürgen Zielonka, Eleonore Neumann und Sportlehrer Daniel Bodelier hatten also eine Menge Hände zu schütteln, bis alle Schüler unter großem Beifall ihre Urkunden und die dazu passenden Anstecker erhielten. 

129 Sportabzeichen wurden außerdem im vergangen Schuljahr an der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Stockum abgelegt. Ein Großteil davon wurde in der Eingangshalle der Schule vergeben. 

Sportabzeichenverleihung an den Werner Grundschulen

Als Jürgen Zielonka diese Zahl nannte, war ein beeindrucktes „Mein Gott“ zu vernehmen. Doch bevor die Urkunden und Anstecknadeln für Gold, Silber und Bronze an die Kinder vergeben wurden, die noch nicht auf eine weiterführende Schule gewechselt sind, gab es eine Begrüßung durch die Klassen 3a und 3b, die das Lied „Winterkinder“ vortrugen.

Dann ging der Ehrungsreigen los. Wechselweise verteilte Jürgen Zielonka und die Schulleiterin Beate Klink-Schmidt die Auszeichnungen unter lautem Applaus der Mitschüler. Dabei wurde 22-mal Gold, 51-mal Silber und 56-mal Bronze überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare